Erasmus Büchercafe

Mobile Diebesbande gefasst

Die Rumänen stahlen in Frankreich vorwiegend Handwerkszeug

Reschitza – Ein mobile Diebesbande, die auf dem Hoheitsgebiet Frankreichs mindestens 80 Einbrüche in Firmen verübt haben soll, ist vorige Woche von den DIICOT-Polizisten in Zusammenarbeit mit der französischen Gendarmerie dingfest gemacht worden. Die gemischten rumänisch-französischen Teams haben Dienstag und Mittwoch elf Hausdurchsuchungen in den Landkreisen Gorj, Mehedinţi, Dolj, Olt und Karasch-Severin durchgeführt und am Mittwoch auch vier internationale Haftbefehle, die von der französischen Gendarmerie ausgestellt waren, umgesetzt. Die Diebesbande war auf den Diebstahl von Maschinen und elektromechanischen Werkzeugen spezialisiert, die sie aus französischen Firmen stahlen und in Rumänien zu Geld machten.

Die internationalen Untersuchungs- und Haftbefehle seitens der französischen Gendarmerie und der französischen Justizorgane waren im Laufe des Sommers bei der Polizeidirektion zur Bekämpfung von Bandenverbrechen und der organisierten Kriminalität sowie des Terrorismus, DIICOT, und bei den Staatsanwaltschaften der Verwaltungskreise eingetroffen, aus denen die Bandenmitglieder stammen. Daraufhin starteten Strafuntersuchungen des Generalinspektorats der rumänischen Polizei gegen die Bandenmitglieder, die nun mit den elf Hausdurchsuchungen und mehreren Verhaftungen konkretisiert wurden.

Bandenmitglieder aus dem Banater Bergland waren zwei Brüder, beide Fernfahrer, die auf Fernlasterfahrten nach Frankreich spezialisiert waren. Gegen beide laufen Untersuchungen der Staatsanwaltschaft Karasch-Severin.

Alle 80 Einbruchsdiebstähle sind in Frankreich in diesem Jahr durchgeführt worden, verlautete seitens DIICOT. Der Gesamtwert der Beute der Diebesbande soll auf etwa 100.000 Euro geschätzt worden sein. Bei den Hausdurchsuchungen wurden zahlreiche der als gestohlen gemeldeten Maschinen und elektromechanischen Werkzeuge gefunden.

Die Untersuchungen sind von der Direktion zur Untersuchung von Bandenverbrechen des Generalinspektorats der rumänischen Polizei in Zusammenarbeit mit den Polizeiinspektoraten und Staatsanwaltschaften von Gorj, Mehedin]i, Dolj, Olt und Karasch-Severin durchgeführt worden.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert