Mobilfunkanbieter helfen bei Schnellwarnsystem

Bukarest (ADZ) - Die rumänischen Töchter der Mobilfunkkonzerne Orange, Vodafone und Telekom wollen die von der Regierung geplante Einführung eines Schnellwarnsystems für den Zivilschutz unterstützen bzw. die Kosten seiner Anpassung an ihre Mobilfunknetze übernehmen. Wie die drei größten Mobilfunkanbieter am heimischen Markt am Donnerstag mitteilten, beteiligen sie sich zudem an den von den Behörden – Regierung, Katastrophenschutz, Teleregulierungsbehörde ANCOM – bereits gestarteten Beratungen betreffend die umgehende Einführung eines effizienten Schnellwarnsystems.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert