Erasmus Büchercafe

Năstase nach siebenmonatiger Haft wieder auf freiem Fuß

Berufungsgericht entließ Ex-Premier unter Auflagen aus der Haft

Bukarest (ADZ) - Der wegen Korruptionsdelikten zweifach verurteilte Ex-Premier Adrian Năstase ist wieder auf freiem Fuß: Eine Instanz des Berufungsgerichts Ilfov bestätigte am Donnerstag das Urteil eines Bukarester Amtsgerichts, das Năstases bedingte Haftentlassung nach Verbüßung eines Drittels seiner Freiheitsstrafe angeordnet hatte. Das Urteil des Berufungsgerichts Ilfov ist rechtskräftig, Năstase wurde wenige Stunden später aus der Haft entlassen. Der frühere sozialistische Spitzenpolitiker, der in zwei Korruptionsverfahren zunächst wegen illegaler Parteienfinanzierung und danach wegen Erpressung jeweils zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden war, hatte nach deren Zusammenlegung insgesamt viereinhalb Jahre abzusitzen, davon de facto jedoch nur 451 Tage hinter Gittern verbracht – 179 seit seiner zweiten Verurteilung am 6. Januar 2014 und 272 infolge des ersten Urteils. Auch wurden dem Häftling 105 Arbeitstage angerechnet, die er mit „der Erarbeitung wissenschaftlicher Beiträge“ verbracht haben soll und die seine Freiheitsstrafe entsprechend verkürzten. Die zuständige Strafvollzugskommission hatte Năstase bereits vor Wochen „ein sehr gutes Benehmen während der Haft, ohne Disziplinarmaßnahmen“ bescheinigt, sodass dessen Anwälte fristgerecht den Antrag auf seine frühzeitige Entlassung unter Auflagen stellen konnten.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Bemerkungen :

  • user
    Skeptikus 26.08.2014 Beim 20:29
    Und? Wurde das Vermoegen eingezogen? Ich wette da gibt es einen dreistelligen Millionenbetrag zu beschlagnahmen!
  • user
    Sraffa 24.08.2014 Beim 12:30
    Stimmt, ich korrigiere meine Feststellung. Nastase war "nur" Regierungschef - hat aber die Verhandlungen mit der EU geführt.
  • user
    Manfred 24.08.2014 Beim 11:20
    Stimmt,HANNS,er war "nur" Premierminister.
  • user
    Hanns 23.08.2014 Beim 22:01
    @Sraffa - dieser Nastase war NIE Präsident von Rumänien! Oder habe ich da was verpasst?
  • user
    Sraffa 23.08.2014 Beim 21:16
    Immerhin ist während der Präsidentschaft Nastases der Beitritt Rumäniens zur EU endverhandelt worden .Ohne die viele günstigen Kaufmöglichkeiten staatlichen Eigentums für Westeuropäische Konzerne hätte sich die Reifeentwicklung Rumänens noch einmal um Jahre verzögert. So war Rumänien schon 2007 "reif".
  • user
    Siegrid 23.08.2014 Beim 17:57
    Prima, Ministerpräsident Ponta steht also sein Mentor Nastase für den Präsidentschaftswahlkampf zur Verfügung. Ein solcher Mann hat die Begnadigung nach sieben Monaten Haft mit tollen Selbstverwirklichungsmöglichkeiten (Promotion) verdient. Vielleicht kann ihm bald Dr. Ponta zum Doktortitel gratulieren. Ende gut, alles gut?
  • user
    Manfred 23.08.2014 Beim 12:57
    Solch eine verfrühte Entlassung unter diesen Umständen(wissenschaftliche Arbeit im Knast!!!)beleidigt mein Rechtsverständniss.
  • user
    Hanns 23.08.2014 Beim 08:43
    Rumänien ist wirklich ein Land der unbegrenzten Möglichkeiten (aber nicht im guten Sinn)!
  • user
    Deutscher 23.08.2014 Beim 07:10
    Auf die Rumänische Justiz ist Verlass. Das Volk kann sich auf die wissenschaftlichen Beiträge freuen, die sicher zum Wohlstand des Volkes beitragen werden.
Kanton Aargau