Neue Einschränkungen in Bukarest

Ausnahmen für Ostern

Am Sonntag mussten die Bukarester Ordnungshüter fast Doppelschicht schieben, um die Einhaltung der ab Sonntagnacht geltenden neuen Pandemieeinschränkungsmaßnahmen zu gewährleisten, so die Pressemitteilung des Innenministeriums. In Parks und Freizeitanlagen, Gaststätten und im Straßenverkehr wurden insgesamt 378 Geldstrafen im Wert von 367.050 Lei an Privatpersonen wie auch an Unternehmen verhängt. Foto: Agerpres

Bukarest (ADZ) – Seit Montag sind die Bukarester Fitnesscenter wieder geschlossen und sämtliche Kulturevents abgesagt. Die derzeitige nächtliche Ausgangssperre ab 22 Uhr gilt freitags bis sonntags ab 20 Uhr, Ladenschluss ist um 18 Uhr. Ausnahmen bleiben Lieferunternehmen, Tankstellen und Apotheken sowie Personen, die zu beruflichen oder medizinischen Zwecken (inklusive Impf- oder Arzttermin) sowie zur Wahrung der eigenen Sicherheit mit Eigenerklärung oder Erklärung des Arbeitgebers unterwegs sind. In Einkaufszentren, Bauernmärkten und Lokalen im Freien ist ein Mindestabstand von 2 Metern zu gewährleisten. Haustiere dürfen nur vor die Wohnung geführt werden.

Für Schüler gilt weiterhin Onlineunterricht, mit Ausnahme der Vor-, Grundschul- und Abschlussklassen sowie der landesweiten Leistungsbewertung und Abschlussprüfungen.

Der öffentliche Personenverkehr muss Maßnahmen treffen, um Gedränge zu vermeiden.

Für die religiösen Feierlichkeiten zum jüdischen Pessach gilt die nächtliche Ausgangssperre ab 22 Uhr, für die katholischen und evangelischen Ostern am 3. und 4. April ab 2 Uhr.

Die Maßnahmen gelten für 14 Tage oder bis die Corona-Inzidenz unter 3,5 fällt.

cffviseu