Neue Verkehrs-erleichterungen

Temeswar – Das Kreiskomitee für Katastrophenschutz hat am Donnerstag beschlossen, die Gemeinden Neubeschenowa/Dude{tii Noi und Paratz/Par]a auf die Liste jener Ortschaften aufzunehmen, deren Bürger keine eidesstattliche Erklärung bei sich tragen müssen, wenn sie im Großraum Temeswar unterwegs sind. Von Anfang an hatten die dortigen Kommunalverwaltungen dies gefordert, im Gespräch befanden sich auch Kleinbetschkerek/Becicherecu Mic, Orzydorf/Or]i{oara und Bruckenau/Pi{chia, da sie sich in einer Entfernung von weniger als 30 Kilometer von Temeswar befinden. Das Landeskomitee für Katastrophenschutz hatte vorige Woche erklärt, dass zum Zwecke des Verkehrs ohne eidesstattliche Erklärung sogenannte Metropolitangebiete einen Radius von 30 Kilometern von der Großstadt umfassen sollen. In eine solche Reichweite fallen im Großraum Temeswar etliche andere Ortschaften, darun-ter die Kleinstadt Rekasch/Reca{ und die Gemeinden Großkeweresch/Chevere-{u Mare, P²dureni, Jebel, Neupetsch/Peciu Nou, Gertjanosch/C²rpini{ und Billed. Eine Ausweitung der Verkehrserleichterung auf diese Ortschaften stehe außer Frage, hieß es in der Präfektur.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert