Erasmus Büchercafe

Neues Strafverfahren wegen illegaler Rückerstattungen

Millionär Truică und Journalist Andronic festgenommen

Bukarest (ADZ) - Neuer Schlag der Antikorruptionsbehörde DNA gegen die Restitutionsmafia: Wegen des Verdachts auf Gründung oder Beteiligung an einer kriminellen Vereinigung, Einflussnahme und Bestechungsgabe zwecks Kauf und Verkauf strittiger Eigentumsrechte nahmen die Kronstädter Korruptionsfahnder am Mittwoch den Multimillionär und früheren Kabinettschef von Ex-Premier Năstase, Remus Truică, den Berater von Ex-Premier Tăriceanu, Marius Marcovici, den Inhaber der Tageszeitung „Evenimentul Zilei“, Dan Andronic, einen Anwalt und einen Unternehmer fest.

Zum Verhör vorgeladen wurde auch Prinz Paul von Rumänien, geborener Lambrino, der auf dem Weg nach Kronstadt jedoch über Unwohlsein klagte und es vorzog, sich in ein Krankenhaus in Ploieşti einliefern zu lassen.

Das neue Korruptionsverfahren visiert unrechtmäßige Rückerstattungen von angeblichem Krongut – u. a. Ländereien bei Băneasa und Snagov im Wert von rund 136 Millionen Euro –, das laut Rechnungshof jedoch nie der rumänischen Krone gehört hat, sondern ihr vom Parlament bloß zur Verfügung gestellt worden war. Dabei steht vor allem der umstrittene Millionär Truică in Verdacht, von Lambrino Teile seiner strittigen Eigentumsrechte gekauft und danach mittels Bestechungen Rückerstattungen erwirkt zu haben. In die offenbar seit einem Jahrzehnt laufenden Machenschaften sollen auch die restlichen Festgenommenen verstrickt sein.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Bemerkungen :

  • user
    Sraffa 14.12.2015 Beim 01:11
    @Kritiker : Ich unterscheide mich in der Bewertung der pol. Rolle von Basescu nicht von Ihnen; diese Bewertung ist jedoch kein Freibrief im zivilrechtlichen Sinn.
  • user
    Kritiker 13.12.2015 Beim 09:17
    @Sraffa - offensichtlich gibt es keine Argumente für irgendeine Schuld Basescus, denn sonst hätte diese die DNA längst gefunden. Akzeptieren Sie es doch einfach, dass Basescu in schwierigen Zeiten der Einzige war, der noch größeren Schaden von Rumänien abwenden konnte. Bitte verstehen Sie mich nicht falsch - ich bin wirklich kein Freund von Basescu; er war nicht der Beste aber auch nicht der Schlechteste! Man sollte die Dinge ohne irgendeiner Voreingenommenheit sehen - Hass für zu nichts.
  • user
    Sraffa 13.12.2015 Beim 00:41
    @Kritiker: Tragen Sie doch Argumente vor, wie dem Basescu über Jahre hinweg die Gaunereien seiner engsten Weggefährten entgangen sein konnte.
  • user
    Kritker 12.12.2015 Beim 12:26
    @Sraffa - es ist schon skurril wie Sie da versuchen irgendwie eine Verbindung zu Basescu herzustellen! Wie groß muss Ihr Hass auf diesen Mann sein?
  • user
    Sraffa 12.12.2015 Beim 02:32
    @Kritiker: Ich vergaß noch zu erwähnen daß Basescu ein Taufpate eines Kindes dieses Paul ist. Dies nur um zu verdeutlichen daß sich die "Herrschaften" da alle "kennen und schätzen".
  • user
    Sraffa 11.12.2015 Beim 22:56
    @Kritiker: Die Zeitschrit "Evenimentul Zilei" ist seit Jahren das Jubelblatt für Basescu und steht im Eigentum des nun inhaftierten Marius Marcovici. Basescu-kritische Leserkommentare werden seit langem dort systematisch eliminiert.
    Ausßerdem ist bekannt ( vielleicht nicht Ihnen, Kritiker ) daß sich die wichtigen Seilschaften entweder Zeitschriften halten oder Verleger in ihre Zirkel aufnehmen um an der Medienfront vertreten zu sein. Schließlich geht es ja um viel Geld.
  • user
    Kritiker 11.12.2015 Beim 08:38
    @Sraffa - was hat Basescu mit dieser Geschichte zu tun? Sie leiden offensichtlich unter Verfolgungswahn!
  • user
    Sraffa 11.12.2015 Beim 02:33
    Interessant ist daß es sich bei den Inhaftierten um enge Berater bzw. Förderer von Nastase, Tariceanu und Basescu gehandelt hat. Somit wird der Kreis um die Letztgenannten immer enger. Es fehlen allerdings noch die Namen Videanu und Tiriac. Warum werden diese immer noch nicht angetastet ???
Kanton Aargau