Neuinfektionen: Liberale sehen die PSD in der Schuld

Premier: „Gefahr bewusst heruntergespielt“

Premierminister Ludovic Orban, Archivfoto: gov.ro

Bukarest (ADZ) - Angesichts der rasant steigenden Fälle von Corona-Neuinfektionen hat Regierungschef Ludovic Orban (PNL) am Donnerstag alle zuständigen Behörden zu „strengen Kontrollen“ bezüglich der Einhaltung der geltenden Schutz-, Verhaltens- und Hygienevorkehrungen aufgefordert. Der Parlamentsmehrheit, allen voran der PSD, warf Orban zu Beginn einer Kabinettssitzung vor, die Bürger in den letzten Wochen regelrecht zur „Missachtung der Schutzmaßnahmen angestachelt“ und die „Gefahr bewusst heruntergespielt“ zu haben.

Auch der Chef der liberalen Fraktion im Unterhaus, Florin Roman, bezeichnete die PSD am Donnerstag als „Hauptschuldigen“ für den besorgniserregenden Anstieg der Neuinfektionen. Die PSD-Führung habe offen Verstöße gegen den Nasen-Mundschutz ermutigt, Zweifel am Ausmaß der Epidemie und der Ansteckungsgefahr gesät, gegen Bußgelder und Einschränkungen gewettert sowie alles getan, um die Regierung daran zu hindern, die Ausbreitung des Virus möglichst effizient zu bekämpfen. Die liberale Minderheitsregierung habe es nichtsdestotrotz verstanden, hierzulande eine ähnlich schlimme Lage wie in Italien oder Spanien zu verhindern, fügte Roman hinzu.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert