Erasmus Büchercafe

Neun deutschsprachige Schulen erhalten Lernmaterialien

Neun deutschsprachige Schulen erhalten 2019 neue Lernmaterialien und Spiele im Rahmen eines Projekts der Michael Schmidt Stiftung zur Förderung des Bildungsverfahrens und der deutschen Sprache. Foto: Michael Schmidt Stiftung

Bukarest - Die Michael Schmidt Stiftung setzt die Projektreihe zur Bildungsförderung fort und vergibt auch in diesem Jahr interaktive und altersgerechte Lernmaterialien und Spiele an Schüler der deutschsprachigen Schulklassen.

Nachdem 2018 über 140 Schüler in drei deutschsprachigen Schulen neue Tätigkeitsfelder mittels interaktiver Spiele entdecken und bedeutende Fortschritte beim Deutschlernen mithilfe der erhaltenen Lernmaterialien machen durften, erweitert die Michael Schmidt Stiftung das Projekt zur Bildungsförderung, um weiteren Schülern aus neun deutschsprachigen Schulen eine ähnliche Erfahrung zu ermöglichen. Die Spende 2019 betraf das „Josef Haltrich“-Gymnasium in Schäßburg, das „Friedrich Schiller“-Gymnasium in Neumarkt am Mieresch, das Nationalkolleg „Doamna Stanca“ in Fogarasch, das „Augustin Maior“-Gymnasium in Sächsisch Regen, das „Timotei Cipariu“-Gymnasium in Elisabethstadt und das Gymnasium Nr. 15 sowie die Grundschule Nr. 12 in Kronstadt, die Grundschule in Sächsisch-Neudorf und die Repser Grundschule.

Die Stiftung strebt danach, den Kindern die Voraussetzungen für eine qualitativ hochwertige Bildung zu schaffen. Die Tatsache, dass Lehrer ihren Beruf mit Leidenschaft und Motivation ausüben, ist der Stiftung ebenso wichtig. Zu diesem Zweck werden neue Lehrmaterialien, die den Anforderungen eines modernen Bildungssystems gerecht werden, bereitgestellt. 

Laut Veronica Schmidt, Vizepräsidentin der Stiftung, bedeute die Investition in die Ausbildung der Kinder eine Chance zu einer besseren Gesellschaft. Darüber hinaus biete dies eine Möglichkeit für die Schüler, durch ihr Wissen auch anderen weiterzuhelfen. „Ich glaube an das Potenzial dieser Kinder und bin überzeugt, dass sie später durch ihre Bildung die Welt verändern können“, fügte die Vizepräsidentin noch hinzu.
Die Lernmaterialien wurden mit finanzieller Unterstützung des Hauses des Deutschen Ostens (HDO), einer Kultur- und Bildungseinrichtung des Freistaates Bayern, zu den Themen der früheren deutschen Staatsgebiete sowie der deutschen Siedlungsgebiete im östlichen Europa zur Verfügung gestellt.

Michael Schmidt, der Vorsitzende des Betriebs Automobile Bavaria Group, gründete 2010 die Stiftung, die seinen Namen trägt, und setzt seither seine ganze Kraft für die Erhaltung des siebenbürgisch-sächsischen Kulturguts ein und führt Bildungsprojekte auf lokaler sowie nationaler Ebene für die Förderung der deutschen Sprache in Rumänien durch.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert