Erasmus Büchercafe

Oberbürgermeister Sorin Oprescu über Bukarest

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Oberbürgermeister Sorin Oprescu sagte Donnerstag in seiner Bilanz für vier Jahre, dass es ihm als Unabhängigem gelungen sei, im Sinne der Bewohner der Stadt zu handeln. Der Oberbürgermeister sprach über die Rehabilitierung von 90 Straßen, die Modernisierung von 65 Schulen, die Renovierung und Ausstattung von 19 Krankenhäusern. An Objekten von nationalem Interesse nannte Oprescu das Nationalstadion, die Kläranlage in Glina und die Fortschritte in der Sanierung der Altstadt. Auch von der Ordnung, die er in Parks und Grünanlagen geschaffen hat, war die Rede. Er habe sich auch nie beklagt, dass nicht genügend Geld vorhanden wäre oder dass er Schwierigkeiten mit dem Munizipalrat hatte.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Bemerkungen :

  • user
    Antje Göttert 09.12.2013 Beim 08:10
    Barbaric killing of street dogs

    Romania seems to be a place of horror, barbarism, cruelty and inhumanity.
    So much hate, so many tormented street dogs.

    Could it be that the spirit of Ceaușescu is still living in the heads of many Romanians?
  • user
    Sraffa 09.04.2012 Beim 13:42
    ".....Auch von der Ordnung, die er in Parks und Grünanlagen geschaffen hat, war die Rede... ".

    Da hat Oprescu allerdings in Parc Herastrau das schlechte Werk seiner Vorgänger fortgesetzt : Weitere Bars und schwimmende Pontons mit Cafes verschandeln nachhaltig die schöne Uferpromenade die eigentlich uneingeschränkt der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen sollte. Hier wurden ganz offensichtlich neue Genehmigungen zur weiteren Privatisierung des Öffentlichen Park Herastrau erteilt - das grenzt an Untreue.
    Bukarest hat schon bisher kaum Grünflächen und der Rest wird nun verstärkt kommerziell ausgesaugt. Damit verliert Bukarest !
Kanton Aargau