Öffentliche Beleuchtung vergeben

Leistungen umfassen Instandhaltung, Modernisierung und intelligente Verwaltung

Seit Ende 2017 verfügt der Erlenpark/Parcul Sub Arini über ein von Grund auf neues und effizientes Beleuchtungssystem. Foto: Bürgermeisteramt Hermannstadt

Hermannstadt - Den Vertrag über die Verwaltung der öffentlichen Beleuchtung in der Stadt Hermannstadt/Sibiu für eine Zeit von vier Jahren hat die Bürgermeisterin Astrid Fodor infolge eines Ausschreibungsverfahrens mit der Firmenvereinigung S.C. Flash Lighting Services S.A. - S-C. Electro-Con Impex S.R.L. unterzeichnet. Die Leistungen werden Kosten im Wert von maximal 42 Millionen Lei in Anspruch nehmen.

„Die Beleuchtung der Straßen und der öffentlichen Flächen ist ein öffentlicher Dienst von höchster Wichtigkeit. Aus diesem Grund ist seine kompetente Verwaltung mithilfe der Instandhaltung, Reparaturen und Investitionen vonnöten sowie die Umsetzung moderner Verwaltungssysteme, die schnelle Eingriffe bei Ausfällen ermöglichen. Die Übertragung dieses öffentlichen Dienstes wird uns in den kommenden Jahren zu einer effizienteren öffentlichen Beleuchtung verhelfen“, so die Bürgermeisterin Astrid Fodor.

Der Vertrag über die Verwaltung der öffentlichen Beleuchtung bringt der Stadtverwaltung zufolge mehrere Vorzüge mit sich. Die Instandhaltung der Straßenbeleuchtung soll dank der zur Verfügung gestellten Telefonnummer 0751-586462 und der E-Mail-Adresse iluminat@sibiu.ro, über die die Bürger Fehlfunktionen melden können, in Zukunft operativer erfolgen. Die Zentrale ist seit vergangenem Mittwoch in Betrieb. Das Ein- und Ausschalten der Beleuchtung und die Ermittlung der Ausfälle erfolgen nun ebenfalls ferngesteuert, wobei die Beleuchtung aus der Zentrale ein- und ausgeschaltet werden kann und ausgebrannte Lampen oder gravierendere Mängel in Echtzeit ausfindig gemacht werden können. Zudem wird die umfassende Modernisierung der öffentlichen Beleuchtung durch die Montage von LED-Leuchtkörpern angegangen und dort, wo dieses noch nicht geschehen ist, wird der Dienstleister die bestehenden Versorgungsleitungen und die Leuchtkörper mit effizienterer Ausstattung ersetzen. Die neuen Versorgungsleitungen werden in das metropolitane Kabelrohrnetz versenkt, sodass die öffentliche Beleuchtung in den neuen Stadtgebieten eingeführt werden kann und ihr Verbrauch aber auch ihre Leistung effizienter werden. Für die Projekte, mit denen der Ausbau und die Modernisierung angestrebt werden, arbeitet der Dienstleis-ter die technischen Projekte entsprechend den Investitionsvorhaben der Stadt aus und die Bezahlung erfolgt entsprechend den tatsächlichen, von der Technischen Direktion genehmigten Leistungen. Nicht zuletzt verantwortet der Dienstleister für die Verbesserung der Architekturbeleuchtung der Bauten in der Altstadt, der Baudenkmale und der touristischen Sehenswürdigkeiten sowie für die Verwaltung der Weihnachtsbeleuchtung, was deren Auf- und Abbau, die notwendigen Reparaturen und die Instandhaltung der Leuchtkörper umfasst.

Die beauftragte Firmenvereinigung erstattet dem Bürgermeisteramt gegen-über regelmäßig Bericht über die Ausfälle und die vorgenommenen Eingriffe sowie zum Stand der Umsetzung der Modernisierungsvorhaben.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert