Oltchim-Eklat: Diaconescu hat Strafklage am Hals

Bukarest (ADZ) - Im Eklat um die gescheiterte Oltchim-Privatisierung ist der Chef der Privatisierungsbehörde für die Industrie, Remus Vulpescu, am Mittwoch zurückgetreten. Davor erstattete er Strafklage gegen den ursprünglichen Gewinner des Bieterverfahrens, Dan Diaconescu, wegen schweren Betrugs.

Der Oltchim-Verwaltungsrat ernannte indes am Dienstag Mihai Bălan zum neuen Generaldirektor des maroden Chemiewerks. Premier Ponta teilte mit, bei einem weiteren Privatisierungsversuch von öffentlichen Ausschreibungen absehen zu wollen – er werde IWF und EU-Kommission ersuchen, künftig Verhandlungen hinter geschlossenen Türen mit einem „strategischen Investor“ zu akzeptieren.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert