Erasmus Büchercafe

Opposition will vorgezogene Neuwahlen

PSD-Minister droht Staatschef mit Amtsenthebung

Bukarest (ADZ) - Die oppositionellen PNL, USR sowie Ex-Premier Dacian Cioloş haben sich nach dem Rücktritt des zweiten PSD-Regierungschefs binnen einen Jahres für vorgezogene Neuwahlen ausgesprochen.

Liberalenchef Ludovic Orban stellte am Montagabend klar, dass es den „perfekten Diener für Dragnea“ offenkundig nicht gibt, die PSD stecke nicht nur in einer Dauerkrise, sondern sei auch „gegen die Interessen des Landes“ vorgegangen, sagte Orban in Hinblick auf die umstrittene Justiznovelle. PSD und ALDE bezeichnete der PNL-Chef als „gescheitertes Projekt“, vorgezogene Neuwahlen seien die einzige Lösung. USR-Chef Dan Barna hob seinerseits hervor, dass die aktuelle Mehrheit sich als „regierungsunfähig“ erwiesen hat. Sie habe sich „ein ganzes Jahr wie der Anwalt“ des bereits vorbestraften und in einem weiteren Korruptionsverfahren angeklagten PSD-Chefs Liviu Dragnea aufgeführt, Neuwahlen seien daher unabdingbar, so Barna.

Seitens der PSD verwarnte die bisherige Arbeitsministerin Olguţa Vasilescu Staatschef Klaus Johannis indes durch die Blume, dass ihm ein Amtsenthebungsverfahren drohe, sollte er den von ihrer Partei nominierten Premier mit der Regierungsbildung nicht beauftragen.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Bemerkungen :

  • user
    gloebig 18.01.2018 Beim 20:03
    "Seitens der PSD verwarnte die bisherige Arbeitsministerin Olguţa Vasilescu Staatschef Klaus Johannis indes durch die Blume, dass ihm ein Amtsenthebungsverfahren drohe, sollte er den von ihrer Partei nominierten Premier mit der Regierungsbildung nicht beauftragen" und was wäre dann geholfen wenn Johannis nicht mehr ist? Er wäre glaubwürdig aber ohne Amt und ein Verfechter von Demokratie weniger an der Front? Wäre das wirklich besser?
  • user
    Manfred 17.01.2018 Beim 18:35
    Die Opposition hat natürlich recht.Warum bestätigt Johannis eine Dragnea-Vertraute als neue Premierministerin ?Damit macht er einen Rückzieher zu vorher gemachten Aussagen-unverständlich und nicht nachvollziehbar !Damit wird Johannis unglaubwürdig...
Kanton Aargau