Erasmus Büchercafe

Parteitag der PSD wird im November stattfinden

Dragnea: Moderne Linke hat nichts mit Kommunismus zu tun

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Der Landesrat der PSD, der Freitag und Samstag im Parlamentspalast getagt hat, war das erste größere Parteigremium, das nach dem Verlieren der Präsidentschaftswahlen vom November 2014 durch die PSD zusammengetreten ist. Die Partei scheint sich von diesem Schock zu erholen, jedenfalls hatte ein Parteitag nicht gleich danach stattgefunden, auch jetzt wurde mitgeteilt, dass er „ungefähr für November 2015“ anberaumt wird.

Auf diesem Parteitag sollen die Leitungsorgane der Partei gewählt sowie Abänderungen im Statut vorgenommen werden. Hingegen wurde schon jetzt ein Beschluss über die Parteimitglieder gebilligt, die Probleme mit der Justiz haben. Diese verlieren ihre Leitungspositionen bzw. werden aus der Partei ausgeschlossen.

Rovana Plumb wurde zur Vorsitzenden des Landesrats der PSD gewählt, ein Amt, das längere Zeit für Adrian Năstase frei gehalten worden war. Der Exekutivvorsitzende der PSD, Liviu Dragnea, hatte in seiner Ansprache gesagt, dass der Hauptgrund für das Verlieren der Wahlen darin bestehe, dass nicht genügend geklärt sei, was eine moderne Linkspartei bedeute, man verwechsele die PSD immer noch mit dem prosowjetischen Kommunismus. Parteivorsitzender und Premier Victor Ponta gab zu, dass er bei den Wahlen den emotionalen Faktor nicht genug berücksichtigt habe.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Bemerkungen :

  • user
    Helmut 24.03.2015 Beim 19:21
    Die PSD dürfte die Lehren aus der Vergangenheit gezogen haben und begibt sich nun auf den richtigen und dann sicher auch erfolgreichen Weg.Eine moderne Linkspartei hat für die Menschen des Landes und für mehr Demokratie(Volksbefragungen etc).... für wirtschaftliche Gerechtigkeit....für eine humane Umwelt....für soziale Sicherheit und Volksgesundheit.... für eine aufgeschlossene Bildungspolitik, für alle Schichten der Bevölkerung, einzutreten.Eine moderne Linkspartei muss aber auch eine Kulturbewegung sein die den Aufbau einer moderen,sozialen und gerechten Gesellschaft voran treibt.Wir wollen hoffen,dass die Vorbereitungen zum kommenden Parteitag in diese Richtung geführt werden.Glück auf im Interesse des Landes!!!!
  • user
    Alex 24.03.2015 Beim 11:04
    Super Umgang mit verdächtig kriminellen Politikern. Denn diese können selbs bei juristischem Freispruch nicht mehr als Vorbilder dienen. Sollte allen Politikern eine Lehre sein, die nun sauber bleiben und jeglichen Verdacht vermeiden sollten. Jetzt sollte nur noch die Justiz selber sauber sein und bloß keine Verdächdigungen leichtfertig oder politisch motiviert in die Welt setzen. Dann wird ein Schuh daraus...
Kanton Aargau