Praktikum bei Continental

Duales System verhilft Hermannstädter Schülern zu ausgezeichneten Berufschancen

Die Schüler des Hermannstädter Technologischen Lyzeums „Independen]a“ haben die Möglichkeit, direkt nach Abschluss ihrer Ausbildung eine Anstellung bei einem der größten Arbeitgeber im Raum Hermannstadt zu finden. Foto: Continental

Hermannstadt - Das global vertretene Großunternehmen Continental ist seit der Einführung des Dualen Unterrichtssystems in Rumänien im Jahr 2012 einer seiner größten Förderer und stellt in Hermannstadt/Sibiu für das bevorstehende Schuljahr 2021-2022 30 Plätze in der „Continental-Klasse“ am Technologischen Lyzeum „Independen]a“ für die Fachrichtung „Elektronik, Geräte und Ausstattungen“ zur Verfügung.

Abgesehen von ihrer theo-retischen Ausbildung in den Schulbänken des vorgenannten Lyzeums bekommen die teilnehmenden Schüler dank des Dualen Unterrichtssystems die wertvolle Gelegenheit, sich das praktische Wissen und die damit verbundenen Fertigkeiten im Rahmen von Praktika im Werk der Continental im Industriegebiet West anzueignen. Das Programm ist in Hermannstadt seit 2017 verfügbar und wirkt seitdem nicht nur an der Ausbildung hunderter Schüler mit, die in den vier Klassen des vorgenannten Lyzeums lernen, sondern bietet später dem Großteil der Absolventen auch eine feste Anstellung an.

„Unser Einsatz bei der Entwicklung der Berufsschulen im Dualen Unterrichtssystem verkörpert unseren Wunsch, an der Schaffung eines Systems mitzuwirken, das Fachleute ausbildet, die fähig sind, der Wirtschaft durch eine ausgezeichnete Produktivität und Qualität einen Mehrwert zu verschaffen. Unsere Partnerschaft mit den Bildungseinrichtungen gewährleistet die Ausbildung am Arbeitsplatz und die Entwicklung eines Systems, das langfristig nur Vorzüge bietet. Den Schülern, die einen Beruf erlernen möchten, stehen heuer über 100 Plätze in Temeswar/Timi{oara und Hermannstadt zur Verfügung“, so Christian von Albrichsfeld, der Generaldirektor der Continental auf Landesebene.

Die am dreijährigen Programm teilnehmenden Schüler erhalten, abgesehen von einem staatlichen Stipendium und einem seitens des Unternehmens, ein zusätzliches Stipendium je nach den erzielten schulischen Leistungen und der Teilnahme an den praktischen Tätigkeiten, Verpflegung, kostenlose Unterkunft und/oder Transport sowie die Gelegenheit, einen Vorvertrag zur Anstellung bei der Continental gleich nach Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse zu unterzeichnen.

Die Einschreibungen der interessierten Schüler werden in einem ersten Aufnahmeverfahren vom 5. bis zum 14. Juli und in einem zweiten Schritt vom 30. Juli bis zum 3. August im Sekretariat des Technologischen Lyzeums „Independen]a“ entgegengenommen oder können an die E-Mail-Adresse scoala.duala@continental-corporation.com gesendet werden. Zusätzliche Informationen sind bei den Telefonnummern *4000 oder 0296-221806 zu erfragen.
Am Hermannstädter Standort der Continental werden ab August 29 Schüler als Bediener und Techniker eingesetzt, die somit die erste Generation bilden, die die Continental-Klasse im Fachbereich Elektromechanik absolvieren.

cffviseu