Premier gibt Banken Schuld am Rekordtief des Leu

Bukarest (ADZ) – Premier Mihai Tudose (PSD) hat am Donnerstag der Notenbank BNR die Schuld am Rekordtief der Landeswährung gegeben. Die Notenbank hätte eingreifen und den Leu stützen müssen, habe dies jedoch nicht getan, behauptete Tudose in einer Talkshow. Er werde daher ein „sehr ernstes Gespräch“ mit der BNR-Leitung „über das, was gerade passiert“ und „ihre Rolle in derlei Situationen“ führen, fügte der Premier hinzu. Jedoch schloss Tudose nicht aus, dass der Tiefstand der Landeswährung auf die Handelsbanken zurückzuführen sei – als „Racheakt“ sozusagen, weil er diese wiederholt kritisiert habe, so der Premier.

cffviseu