Erasmus Büchercafe

Problem der Infektionen angepackt

Bukarest (ADZ) – Offiziell verzeichnet Rumänien nur 1,4 Prozent Krankenhausinfektionen, im Vergleich zu Deutschland mit 8 Prozent geradezu sensationell. Tatsächlich werden nosokomiale Infektionen einfach zu wenig gemeldet – aus Angst vor den Konsequenzen. Das Problem will Gesundheitsministerin Sorina Pintea nun durch ein interministerielles Komitee an der Wurzel packen. Das Komitee wird konkrete, präzise Aufgaben haben, auch im Bereich Desinfektion, erklärt sie in Anspielung auf den Hexi-Pharma-Skandal von 2016.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert
Kanton Aargau