Yoummday- Plattform nur für Talents

PSD-Chef: Rumänien wird brutal angegriffen

Vorwürfe der EU-Kommission werden abgelehnt

Bukarest (ADZ) - Nach der Debatte zur Lage in Rumänien am Montag im Ausschuss für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres (LIBE) des Europäischen Parlaments folgten auf die kritischen Aussagen des Ersten Vizepräsidenten der EU-Kommission, Frans Timmermans, heftige Reaktionen. PSD-Chef Liviu Dragnea hält die Position Timmermans für einen Angriff, eine vorsätzliche Verurteilung ohne konkrete Beiweise und gründliche Untersuchung der Tatsachen. Er erklärt sich enttäuscht und ist der Meinung, dass niemand aus dem Ausland dem rumänischen Volk vorschreiben kann, wie es die Familie zu definieren hat. „Ich bin nicht davon überzeugt, dass diejenigen, die gesprochen haben, über die Situation in Rumänien und über die Justizgesetze hinreichend Bescheid wussten.“ Justizminister Tudorel Toader erklärte, die Sorge um die Änderung des Strafgesetzbuches sei voreilig, da gegenwärtig noch eine Überprüfung durch das Verfassungsgericht vorgenommen wird. Toader und Premierministerin Viorica Dăncilă wollten sich im Vorfeld der heutigen Tagung des EU-Parlaments schon gestern in Straßburg mit Timmermans treffen, um die Vorwürfe einzeln zu diskutieren und konkrete Empfehlungen anzuhören.

 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Bemerkungen :

  • user
    Manfred 04.10.2018 Beim 18:27
    Beim besten Willen,Joachim...das ist unmöglich.Die "Liebe" der Rumänen zu den Russen ist unterirdisch.Der naivste Dorfbewohner hat gemerkt,das es ohne die EU nicht geht.
  • user
    Joachim 04.10.2018 Beim 15:48
    Hallo Alex ich glaube schon dass sich die EU erpressen lässt. Oder zumindest Respekt hat. Die haben nämlich Angst, außer den Briten, noch ein anderes Land zu verlieren. Es könnte sich ja dann Russland zuwenden und das will der ganze Westen nicht. Schließlich kann man denen nichts mehr verkaufen......
  • user
    Alex 03.10.2018 Beim 23:01
    Die Wähler in Rumänien mag die PSD NOCH täuschen und die Kritiker warnen/bedrohen/beseitigen, das EU Parlament aber wird sie weder für dumm verkaufen noch erpressen können.
  • user
    Walter 03.10.2018 Beim 12:45
    Ja ... wie recht Dragnea doch hat ... Rumänien wird angegriffen ... von DRAGNEA und der PSD samt ihren Handlangern!