Erasmus Büchercafe

PSD-Chef-Wahl: „Ja“ oder „Nein“ zu Liviu Dragnea

Sozialdemokraten am Sonntag zu den Wahlurnen gerufen

Bukarest (ADZ) - Am Sonntag steigt hierzulande die aufwendigste parteiinterne Wahl der Nachwendezeit – nämlich die Wahl des neuen PSD-Vorsitzenden, der diesmal nicht von Parteitag-Delegierten, sondern durch landesweite Stimmabgabe von sämtlichen PSD-Mitgliedern bestimmt wird. Das Ergebnis des Urnengangs ist vorprogrammiert – da auf dem Wahlzettel nur ein einziger Name steht, heißt der Wahlsieger Liviu Dragnea.

Der erstinstanzlich verurteilte Noch-Interimschef scheint sich durch diese von Altpräsident Ion Iliescu (PSD) als „ceauşescu-artig“ empfundene Wahl von einer haushohen Mehrheit im Amt bestätigen lassen zu wollen – er hoffe auf eine „mindestens 90-prozentige Wahlbeteiligung“, stellte Dragnea klar. Der Wahlzettel selbst mutet eher referendumsmäßig an: Da seine Herausforderer sich der Reihe nach entweder zurückzogen oder die neuen Kriterien für einen Antritt im Wahlrennen nicht erfüllten, führt der Wahlzettel nun bloß Dragneas Namen sowie jeweils ein „Ja“- und „Nein“-Kästchen zum Ankreuzen.

Zu „Wahllokalen“ umfunktioniert wurden neben allen Parteiniederlassungen im Land auch lokale Kulturzentren und, mancherorts, sogar Wohnungen lokaler PSD-Chefs; abgestimmt wird zwischen 8 und 20 Uhr. Über die Kosten seiner aufwändigen Wahl befragt, sagte Dragnea, sie „auf nicht mehr als 2000 Euro“ zu schätzen – mehr würde der Druck von Wahlzetteln nämlich nicht kosten.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Bemerkungen :

  • user
    Manfred 10.10.2015 Beim 08:14
    Vom ganzen Herzen wünsche ich Herrn Dragnea eine Wahlbeteiligung von mehr als 100%!
    Rudi,welche politische Partei in RO hat eine klare Ideologie und hält sich auch daran? "Rotärsche" sind noch überall mit drin,leider!
  • user
    rudi 10.10.2015 Beim 05:29
    Das ist doch wohl die größte Lachnummer....und noch die größere Sauerei, daß in einem angeblich auf demokratischen Wege befindenden Land so etwas möglich ist!
    Und was diesen roten Verbrecherverein betrifft...so ist das ja schon sehr beschämend,...dass die nicht im Stande sind, und unter ihren Mittgliedern einen Kandidaten mit WEISSER-Weste aufzubieten!

    Die sollten sich schämen...und dafür werden noch Hundertausende Rotärsche in Bewegung gesetzt...und zur Wahl getrieben !
    Und am Schluss...kanditiert dieser Dragnea noch als Nachfolger vom Ponta...als Prim...vom Verbrecher...zum noch größeren Verbrecher....und keiner macht das Maul auf....gute Nacht PSD
Kanton Aargau