PSD: Offener Krieg zwischen Firea und Tudose

Demos der PSD-Anhänger am Wochenende

Bukarest (ADZ) - Bei den regierenden Sozialdemokraten liegen die Nerven wieder einmal blank: Nach der offenen Kritik des Premiers an den Plänen der amtierenden Oberbürgermeisterin Gabriela Firea Pandele über einen Weihnachtsmarkt am Victoriei-Platz warf diese Mihai Tudose ein „unkorrektes und unkollegiales Verhalten“ vor. Dem Sender Antena 3 sagte Firea, dass sowohl sie als auch weitere Parteikollegen der Meinung seien, Tudose strebe in der PSD die Macht bzw. den Parteivorsitz an.

PSD-Chef Liviu Dragnea berief am Sonntagabend eine Dringlichkeitssitzung der Parteileitung ein, bei der offenbar die neuerlichen Spannungen zwischen Tudose und dem Dragnea-Flügel sowie die gescheiterten Weihnachtsmarktpläne Fireas für den Hauptort der Bukarester Straßenproteste erörtert wurden.

Der stellvertretende Generalsekretär der PSD, Codrin Ştefănescu, kündigte anschließend Gegen-Demos der PSD-Anhänger an. Auf „Ansuchen der Rumänen“ werde seine Partei noch dieses Wochenende landesweite Demos, einschließlich in Bukarest, „gegen den Parallel-Staat, gegen Missbrauch, abgehörte Telefonate“ veranstalten, um die „tatsächliche Mehrheit“ im Land zu Wort kommen zu lassen, so Ştefănescu.

cffviseu