Regierungsmittel für Kreisstraßen

Erneuerungen an Kreis- und Gemeindestraßen, Stegen und Schutzmauern

In der Bergregion des Hermannstädter Randgebietes/Mărginimea Sibiului müssen regelmäßig Erneuerungs- und Befestigungsarbeiten ausgeführt werden. Foto: Kreisrat Hermannstadt

Hermannstadt - Fünf von den starken Regenfällen der vergangenen Wochen beschädigte Kreisstraßen im Kreis Hermannstadt/Sibiu sowie mehrere Gemeindestraßen in Sadu, Râu Sadului, Unterarpasch/Arpașu de Jos und Unterbornbach/Porumbacu de Jos werden mit finanziellen Hilfen der rumänischen Regierung im Rahmen eines Projektes in Höhe von etwas über 4,9 Millionen Lei wieder instand gesetzt. Die Kraft des Regierungsbeschlusses 531 vom 13. Juli zugesprochene Finanzierung in Höhe von 4,54 Millionen Lei ermöglicht die Umsetzung punktueller Erneuerungsarbeiten an den Kreisstraßen DJ106M, wo auf dem Gebiet der Gemeinde Gura Râului ein Betonsteg erneuert wird, DJ142J Marktschelken/Șeica Mare-Kleinschelken/Șeica Mică, DJ106A Hermannstadt-Hohe Rinne/Păltiniș, wo ein Schutzwall erneuert wird, DJ105G Sadu-Râu Sadului-S²durel in der Gemeinde Râu Sadului sowie DJ106E Großau/Cristian-Jina, wo Ausbesserungen an der Fahrbahn zwischen Telischen/Tilișca und Rod ausgeführt werden.

„Wir sind dankbar für die Dringlichkeit, mit der die Regierung unserem Kreis einen bedeutenden Betrag zugesprochen hat, der es uns ermöglicht, umgehend Arbeiten auf den Kreisstraßen ausführen zu lassen, die von den Niederschlägen zu Sommeranfang beeinträchtigt wurden, sodass wir den Bewohnern und den Autofahrern mehr Sicherheit und Komfort bieten können“, so die Kreisratsvorsitzende Daniela Cîmpean.

Abgesehen von dem vorgenannten Vorhaben werden in der Gemeinde Sadu mehrere Gemeindestraßen mit einer Gesamtlänge von 3,1 Kilometern instand gesetzt, für die die Regierung 100.000 Lei zur Verfügung gestellt hat. In der Gemeinde Râu Sadului werden ein Kilometer Gemeindestraßen und fünf Betonstege mit einer Gesamtsumme von 225.000 Lei erneuert. In Nou Român werden Gemeindestraßen mit einer Gesamtlänge von knapp 5 Kilometern erneuert, für die das Bürgermeisteramt der Gemeinde Unterarpasch eine Zuwendung in Höhe von 50.000 Lei erhalten hat. Nicht zuletzt wird im Dorf Scorei im Verwaltungsgebiet der Gemeinde Unterbornbach eine Gemeindestraße mit einer Länge von einem halben Kilometer mit 7000 Lei ausgebessert.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Bemerkungen :

  • user
    zkJtfTlCjHrydeX 21.07.2020 Beim 13:04
    HhjZakBbTD
  • user
    OaFwBrsvECKgexn 21.07.2020 Beim 13:04
    DyGipvzCN