Erasmus Büchercafe

Rumänien weist serbischen Extremisten aus

Bukarest (ADZ/Mediafax) - Der als Spion verdächtigte Serbe Bratislav Zivkovic ist am Dienstag des Landes verwiesen und für 15 Jahre zur unerwünschten Person erklärt worden. Laut Geheimdienst SRI habe er erfolglos versucht, militärische Anlagen bei Konstanza/Constanţa für einen nicht näher genannten Staat auszuspionieren und sei daher eine Gefahr für die innere Sicherheit.
Serbische Medien berichten, Zivkovic besitze neben der serbischen auch die russische Staatsbürgerschaft. In Serbien ist er Vorsitzender der dortigen „Tschetnik-Bewegung“, wo die Paramilitärs nationalistisch-chauvinistische Werte vertreten.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert
Kanton Aargau