Erasmus Büchercafe

Rumänische Eliteschüler von US-amerikanischem Wettbewerb ausgezeichnet

Hermannstadt – Die Schülermannschaften „Quaternion“ und „Valak“ des Gheorghe-Lazăr-Gymnasiums und des Octavian-Goga-Gymnasiums aus Hermannstadt/Sibiu haben kürzlich eine Hin- und Rückreise in die Vereinigten Staaten von Amerika (USA) zwecks Teilnahme an der finalen Etappe des internationalen Mechatronik-Wettbewerbs „Zero Robotics High School Tournament 2018“ unternommen und aufsehenerregende Ergebnisse erzielt. Auf dem Campus des Massachusetts Institute of Technology (MIT) im Bezirk Cambridge der Bostoner Metropole trafen angehende Eliteinformatiker und junge Aspiranten der Weltraumfahrt aus allen Erdteilen zusammen und bildeten unter der Anleitung eines Astronauten der US-amerikanischen National Aeronautics and Space Administration (NASA) Mannschaftsbündnisse von je drei Teams aus unterschiedlichen Herkunftsländern. Nebst dem MIT und der NASA beteiligte sich die European Space Agency (ESA) in nicht weniger entscheidender Rolle an der Durchführung des Wettstreits, der als einzige Veranstaltung seiner Art außerordentlich begabten Nachwuchsingenieuren die Möglichkeit bietet, im simulierten Echtzeitmodus und in Gleichschaltung mit geführten Bewegungsabläufen eines Satelliten die Effizienz ihrer selbst erdachten informatischen Algorithmen zu testen (die ADZ berichtete auf der Seite Meinung und Bericht am 22. Januar).
Das ausschließlich aus Schülern des Gheorghe-Lazăr-Gymnasiums gebildete Team „Quaterion“ schloss sich mit den Teams „Beachbotics“ von der Hilton Head Island High School (USA) und „ASP Rebel Alliance“ von der American School of Paris (Frankreich) zum Mannschaftsbündnis „BeachQuatRebels“ zusammen und erreichte dank gemeinsamer Teamleistung Rang drei in der Wertung „ISS Finalists“, die von 14 verschiedenen Mannschaftsbündnissen bestritten wurde.
Die Tatsache, dass nur ein einziger Schüler des Octavian-Goga-Gymnasiums dem Team „Valak“ angehörte und Seite an Seite von sieben Mitschülern vom Gheorghe-Lazăr-Gymnasium an den Start des Wettstreits gehen wollte, wurde nicht als regelwidrig eingestuft, erlaubte es aber der letztgenannten Bildungseinrichtung nicht, formal zwei Schülermannschaften aufzustellen, weswegen die Zuordnung des Teams „Valak“ als offizielle Vertretung des Octavian-Goga-Gymnasiums im Vorfeld von den Wettbewerbsorganisatoren genehmigt worden war. Das Team „Valak“ bildete gemeinsam mit den Teams „SpaceXD“ von der Parramatta High School und „Scholar Spacemen“ von der Sydney Boys High School (beide Australien) das Mannschaftsbündnis „NoSleepGang“ und behauptete im direkten Vergleich mit den Bündnissen „Gucci Coders Party“ (USA, Italien) und „A.S.P.“ (USA, Rumänien), dem die Teams „SunEaters“ des Internationalen Computergymnasiums Bukarest und „TIMTRON“ vom Theoretischen Grigore-Moisil-Gymnasium Temeswar angehörten, den ersten Platz in der Wertung „Virtual Finalists“, für die sich keine weiteren Teilnehmermannschaften qualifiziert hatten.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert
Kanton Aargau