Erasmus Büchercafe

„Rumänischer Frühling“

Kronstadt – Bei der 13. Auflage des Festivals „Rumänischer Frühling in Brüssel“ standen am Sonntag, dem 29. April, der Kreis Kronstadt/Brașov und seine bekanntesten Reiseziele im Mittelpunkt. Veranstalter war das belgisch-rumänische Kulturhaus „Arthis“ unterstützt von dem Kronstädter EU-Parlamentarier seitens der Sozialdemokratischen Partei, Răzvan Popa. Im Square des Blindés stellten sich Folkloregruppen und Volkskünstler aus dem Burzenland, dem Fogarascher Land, dem Repser Ländchen vor. Die Besucher hatten auch die Gelegenheit zur Verkostung von spezifischen Speisen wie z. B. Käse aus Rothbach/Rotbav und Vama Buzăului, Lebkuchen, Honig aus Petersberg/Sânpetru, Konfitüre aus Deutsch-Kreuz/Criț, Obstsaft aus Săcele. Bei der Veranstaltung beteiligte sich auch der Brüsseler Bürgermeister Philippe Close. Er ermutigte die zahlreiche rumänische Gemeinde, die in der belgischen Hauptstadt lebt (rund 40.000 Personen), sich mit eigenen Kandidaten bei den Brüsseler Kommunalwahlen zu beteiligen. Die Kronstädter Delegation, die von Landkreis-Managerin Alina Szasz geleitet wurde, besuchte anlässlich des Aufenthaltes in Belgien auch den Sitz des Europäischen Parlamentes.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert