Schlangen im Stadtgebiet vom Zoo beseitigt

Kronstadt - Nach den seit Jahren verzeichneten zahlreichen Vorfällen mit Bären im Stadtgebiet wurde nun auch die Präsenz von Schlangen öfters gemeldet. Sogar Giftschlangen wie Vipern, die für gewöhnlich nur in Hügellandschaften oder im Gebirge anzutreffen sind, wurden im Stadtgebiet gesichtet. Über die Notrufnummer 112 wurde schon mehrfach gefordert, dass der Kronstädter Zoo die Schlangen einfangen solle. Der letzte diesbezügliche Vorfall ereignete sich am Sonntag, als in der Kronstädter Notstation des Kreiskrankenhauses eine Person mit Vipern-Biss eingeliefert wurde. Aufgrund der Hinweise konnte die Giftschlange eingefangen werden. Da sich diese Vorfälle mehren, beabsichtigt die Leitung des Tiergartens mit dem Verein „Freunde des Kronstädter Zoos“, einen diesbezüglichen Dienst für das Einfangen von Schlangen zu gründen. Über den Notruf 112 könnten dann derartige Fälle an diesen gemeldet werden. Die Leiterin des genannten Vereins, Dana Canari, betonte, da derartige Aufgaben nicht in die Zuständigkeit des Zoos fallen, könnte eine solche Dienststelle von dem Verein ins Leben gerufen werden. Dem Vorhaben soll nun nachgegangen und eine Finanzierung gesichert werden.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert