Schon elf Tote nach „Balş“-Großbrand

Bukarest (ADZ) – Die Zahl der Opfer der Brandkatastrophe vom Bukarester „Matei Balş“-Klinikum für Infektionskrankheiten ist am Mittwoch auf elf gestiegen, nachdem eine 84-jährige Patientin den Folgen ihrer schweren Covid-19-Erkrankung sowie ihrer nach der Brandkatastrophe erfolgten Verlegung in eine andere hauptstädtische Klinik erlag. Tags davor waren zwei weitere ebenfalls verlegte „Balş“-Patienten aus dem Leben geschieden. In kritischem Zustand nach dem Großbrand von Freitagmorgen im größten Corona-Krankenhaus der Hauptstadt befinden sich zudem nach Angaben der behandelnden Ärzte zwei weitere ehemalige „Balş“-Patienten.

cffviseu