Erasmus Büchercafe

Sechs F-16-Kampfflugzeuge an Rumänien übergeben

Festakt auf dem portugiesischen Luftstützpunkt Monte Real

Festakt auf dem portugiesischen Luftstützpunkt Monte Real: Rumänien hat die ersten sechs der modernisierten F-16-Kampfflugzeuge übernommen.

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Für Donnerstag war die Ankunft der ersten sechs F-16 Kampfflugzeuge auf dem rumänischen Luftstützpunkt Fetești angesagt, wobei die Flugzeuge die Strecke ab Portugal in Zweier-Staffeln fliegen sollten.

Auf dem portugiesischen Luftstützpunkt Monte Real hatte Mittwoch ein Festakt zur Übernahme dieser Flugzeuge stattgefunden, zu dem der rumänische Verteidigungsminister Mihnea Motoc angereist war. Rumänien hat von Portugal insgesamt 12 Kampfflugzeuge dieses Typs gekauft, die in den USA produziert werden. In der Summe von 682 Millionen Euro sind die Modernisierung der Apparate, die Bereitstellung der Ersatzteile sowie die Ausbildung der Piloten und des technischen Personals inbegriffen. Diese Ausbildung hat zwei Jahre gedauert. Nach Fertigstellung der restlichen sechs Flugzeuge werden sie auf den Stützpunkten Fete{ti und Câmpia Turzii stationiert.

Verteidigungsminister Mihnea Motoc erklärte, Rumänien habe Gebrauchtflugzeuge gekauft, weil sich dieses als die günstigste Variante erwiesen habe, die Apparate gliedern sich in die Summe ein, die wir uns leisten können. F 16 sei das beste Kampfflugzeug der rumänischen Luftstreitkräfte, es könne jede Mission auf dem Stand des 21. Jahrhunderts ausführen. Im Februar hatte der Minister angekündigt, dass Rumänien noch weitere 12 Flugzeuge dieses Typs ankaufen will.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Bemerkungen :

  • user
    Deutscher 03.10.2016 Beim 13:18
    Auf in den Luftkampf !
  • user
    Sraffa 02.10.2016 Beim 02:29
    Die Selbstverteidigungsfähigkit Rumäniens z.B. ggü Rußland war immer niedrig und sie lässt sich auch mit F16 Jägern nicht verbessern. Da helfen ohnehin nur Zuika, Knoblauch und Oltenmische Zwiebeln !
  • user
    Tourist 02.10.2016 Beim 00:41
    ohne SIGINT ist so eine F-16 gar nichts wert und die Software wird immer von den Amerikanern gesteuert. Dann könnte man sie gleich leasen, oder warum bezahlt man überhaupt für ein Fluggerät, das man nie voll kontrollieren kann.
  • user
    Joachim 01.10.2016 Beim 13:49
    Muss das revidieren, sie haben ja bei den Portugiesen gekauft. Aber bei Portugal ist es genau so. Warum kaufen sie kein europ. Produkt?
  • user
    Joachim 01.10.2016 Beim 13:45
    Schon erstaunlich, da bekommt Rumänien Geld von der EU, um dann bei den Amerikanern einzukaufen.
  • user
    Manfred 30.09.2016 Beim 16:39
    Helmut-Wenn die Ausbildung der Piloten 2 Jahre gedauert hat,kann die aktuelle Regierung nicht daran schuld sein...
  • user
    giftschlange 30.09.2016 Beim 08:48
    Mann stelle sich vor diese 682 Millionen Euro
    wären in das Gesundheitswesen geflossen.Wieviele Kranke im Land, hätten damit eine besser medizinische Behandlung erhalten können?.Hier wurde Schrott mit Steuergeld finanziert.Wer hat daran wieder verdient???
  • user
    Kritiker 30.09.2016 Beim 08:47
    Schade ums Geld für diese Oldtimer !!!