Erasmus Büchercafe

Sieben neue Flugrouten

Es soll Staatshilfen dafür geben

Sieben neue Flugziele will der Hermannstädter Kreisrat demnächst anfliegen lassen.
Foto: cjsibiu.ro

Hermannstadt – Den Start eines Verfahrens zur finanziellen Unterstützung der Flugunternehmen, welche neue Flugrouten über den internationalen Flughafen Hermannstadt/Sibiu eröffnen, gab der Hermannstädter Kreisrat unlängst bekannt. Die Staatshilfen sollen dabei den Flugunternehmen zugute kommen, welche zukünftig mindestens zwei Flüge in der Woche nach Mailand, Rom, Madrid, Barcelona, Paris, Nürnberg und Memmingen anbieten werden.
Das Ausbildungsheft ist seit dem gestrigen Mittwoch beim Kreisrat erhältlich, die Angebote können die Flugunternehmen bis zum 24. Februar einreichen. Seit 2013 hat die Kreisverwaltung rund 15 Millionen Lei für die Einführung neuer Flugrouten zur Verfügung gestellt. Von den Geldern, die seit 2013 und bis 2017 jährlich im Wert von etwas über 2 Millionen Lei zur Verfügung stehen, konnte jedoch nur die Wizz Air für ihre Flüge nach Dortmund und London profitieren. 2014 erhielt das Unternehmen Staatshilfen im Wert von rund 130.000 Lei, 2015 waren es nur noch etwas über 100.000 Lei.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Bemerkungen :

  • user
    VP-Hermannstadt 10.03.2016 Beim 09:37
    Danke für den Hinweis. "Pflichtenheft" stand auch in meiner Fassung des Textes, der nach Bukarest gegangen ist. Was unsere Kollegen dort unter "Ausbildungsheft" verstehen, ist auch mir ein Rätsel...
  • user
    @Vlad Popa 28.01.2016 Beim 10:20
    'caiet de sarcini' heisst auf deutsch 'Pflichtenheft' und nicht 'Ausbildungsheft'(?)
Kanton Aargau