Skandal um PSD-Abgeordnete in Bukarester Imbiss-Lokal

Bild: pixabay.com

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Mit dem Skandal, in den die beiden PSD-Abgeordneten Ioan Stativă und Adrian Solomon verwickelt sind, beschäftigt sich jetzt auch der Antidiskriminierungsrat (CNCD). Die beiden hatten ein Bukarester Kebab-Lokal betreten – Solomon ohne den obligatorischen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Von einem Angestellten türkischer Abstammung darauf hingewiesen, wurde er rassistisch ausfallend, auch die gerufenen Polizisten beleidigte er.

Interims-Parteichef Marcel Ciolacu bezeichnete den Vorfall als „unverzeihlich“, er habe sich beim Manager des Lokals entschuldigt. Da er aber beschlossen hätte, dass Entscheidungen in der PSD dezentral getroffen würden, liege es in der Verantwortung der lokalen Organisationen, denen die beiden angehören, Sanktionen zu verhängen. Allerdings sagte er über die zu Bußgeldern verurteilten Abgeordneten, dass sie nach Ablauf ihres Mandats darüber nachdenken könnten: „Ich nehme an, dass sie viel freie Zeit haben werden“.
 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert