Erasmus Büchercafe

Sommerpause am RST steht kurz bevor

Wiederaufnahme früherer Inszenierungen in neueröffnetem Ion-Besoiu-Kulturzentrum

Hermannstadt – Auch nach Beendigung des Internationalen Theaterfestivals Hermannstadt/Sibiu 2018 (FITS), das heuer im Zeitraum 8.-17. Juni stattfand, besteht das örtliche Radu-Stanca-Theater (TNRS) weiterhin auf einer steten Verwendung des kürzlich wiedereröffneten Ion-Besoiu-Kulturzentrums zwecks Abhaltung diverser Vorstellungen, um dadurch den hauseigenen Spielplan abwechslungsreicher gestalten zu können.

Am Donnerstag, dem 26. Juli, wird um 19.30 Uhr im Studio-Saal des Ion-Besoiu-Kulturzentrums die Inszenierung der Novelle „The Fox“ (Der Fuchs) des englischen Autoren David Herbert Richard Lawrence (1885-1930) geboten. Unter der Regie von Florin Zamfirescu spielen Veronica Arizancu, Cendana Trifan und Florin Co{ule] ein der britischen Grafschaft Berkshire zugeordnetes Schriftwerk von D. H. R. Lawrence nach, das von einer Dreiecksbeziehung handelt, in der gegenseitige Liebe und Verachtung das Geschehen bestimmen. Autor der englischsprachigen Bühnenfassung der Novelle „The Fox“ ist Allan Miller, für die rumänische Übersetzung und sprachliche Anpassung zeichnet C²t²lina Musta]² verantwortlich. Alina Gavrilă und Diana Fufezan sind gemeinsam mit Florin Zamfirescu am Entwurf des Bühnenbilds und der Regie im Studio-Saal des Ion-Besoiu-Kulturzentrums beteiligt.
Mehr als dreizehn Jahre sind seit der Premiere der Vorstellung „The Fox“, deren Dauer eine Stunde und 20 Minuten beträgt, vergangen. Durch die Wiederaufnahme der Inszenierung in der erwähnten Besetzung verspricht sich das TNRS den Startschuss einer künstlerisch langfristigen Nutzung des vormaligen Gewerkschaftskulturhauses und aktuellen Ion-Besoiu-Kulturzentrums. Im selben Zug konstant steigenden Publikumsandrangs gibt das TNRS bekannt, die Anzahl der Vorstellungen der rumänischsprachigen Inszenierung „Eine Trambahn namens Popescu“ (Un tramvai numit Popescu) aufgestockt zu haben. Im September des laufenden Jahres wird die Theaterinszenierung von Regisseur Gavriil Pinte in den Waggons der Straßenbahn auf der Route Hermannstadt-R²{inari insge-samt viermal geboten, da die erste Vorstellung am 12. Juli hohen Publikumszuspruch erhalten hatte. „Eine Trambahn namens Popescu“ wird am 1., 4., 22. und 23. September um jeweils 13 Uhr aufgeführt. Der Vorstellungsbeginn erfolgt an der Station Zoo der Hermannstädter Verkehrsbetriebe (Tursib), wo gültige Eintrittskarten zum pünktlichen Einstieg in die vom Ensemble des TNRS bespielte Straßenbahn berechtigen.

Eintrittskarten für Vorstellungen beider Inszenierungen können an der Vorverkaufskasse des TNRS in der Heltauergasse/Nicolae B²lcescu, sowie  auf www.tnrs.ro und   www. entertix.ro reserviert werden.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert
Kanton Aargau