Erasmus Büchercafe

Spitzenreiter auf dem Weg in die 1. Liga

Zehn Punkte Vorsprung hat der FC Hermannstadt auf Chindia Târgoviște und damit müsste ein Wunder geschehen, wenn Hermannstadt noch den zweiten, direkten, Aufstiegsplatz ins Fußball-Oberhaus verpassen sollte. Mit 71 Zählern hat Dunărea Călărași drei Punkte mehr als die Hermannstädter und geht seiner Erstligapremiere entgegen. Beide Spitzenmannschaften haben am Wochenende gesiegt: Călărași setzte sich 2:0 gegen ASU Poli Temeswar durch, Hermannstadt überrollte Luceafărul Großwardein nach Treffern von Petrescu, Crișan und Blănaru (2) 4:0. Der Verfolger der beiden Spitzenteams, Chindia Tâgoviște, unterlag zu Hause FC Argeș Pitești 2:4.

„Einige von uns haben über die Feiertage zu viele Ostereier gegessen“, kommentierte Cristian Todea, Trainer von UTA Arad, mit reichlich Sarkasmus den schlechten Auftritt seiner Mannschaft im Heimspiel gegen Sportul Snagov und die daraus folgende 1:4-Niederlage. Das dritte Team aus dem Banat, Ripensia Temeswar, holte einen überraschenden 2:1-Sieg in Mioveni. Noch vor der Pause fielen die Tore durch Bădăuță und Ungureanu und bescherte damit ihrem neuen Trainer, Ciprian Urican, einen siegreichen Einstand.

Am Wertungsende probten die Kellerkinder den Aufstand: Dacia Unirea Brăila holte beim 1:0 bei Metaloglobus Bukarest alle Punkte und Știința Miroslava vergab beim 1:1 in Afumați mit zwei verschossenen Strafstößen die Chance auf ein unerwartet gutes Resultat.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert
Kanton Aargau