Staatschef bei Sozialgipfel in Göteborg

Bukarest (ADZ) - Staatspräsident Klaus Johannis ist am Freitag ins schwedische Göteborg abgereist, wo die EU-Staats- und Regierungschefs im Verlauf des ersten EU-Sozialgipfels seit Jahrzehnten eine Stärkung der Arbeitnehmerrechte sowie soziale Mindeststandards in allen 28 Mitgliedsstaaten in Angriff nehmen wollten. Kernpunkte der „Europäischen Säule sozialer Rechte“ (ESSR) sind Bildung, Gleichberechtigung, Chancengleichheit, faire Löhne und Sozialleistungen, ein geregelter Kündigungsschutz, Absicherung bei Arbeitslosigkeit, Gesundheit und Pflege. Der Gipfel wurde von Schweden und der EU-Kommission gemeinsam ausgerichtet.

cffviseu