Staatschef: „Die Infektionsfälle werden zunehmen. Seid vorbereitet“

Premierminister fordert Personalaufstockungen bei den Gesundheitsämtern

Foto: presidency.ro

Bukarest (ADZ) - Bei einer Video-Konferenz mit Premier-, Innenminister und Präfekten zum Thema der Corona-Pandemie hat Staatschef Klaus Johannis am Donnerstag alle Behörden gewarnt, dass „die Infektionsfälle zunehmen werden“ und verstärkte Bemühungen unternommen werden müssen, um eine „schwere Krise“ zu vermeiden.

„Seid vorbereitet“, forderte Johannis, der hervorhob, dass es nunmehr gelte, eine verheerende Zuspitzung der Lage um jeden Preis zu verhindern. Diese sei schon jetzt sowohl „kompliziert“ als auch „gravierend“, mit „Verwaltungs-, Regierungs- und Legislativmaßnahmen“ müsse nunmehr alles unternommen werden, um eine weitere Ausbreitung des neuartigen Coronavirus‘ zu bekämpfen. „Bitte arbeiten Sie beispielhaft“, ermahnte Johannis, der weiters hervorhob, dass es „letztlich von uns allen abhängt“, wie das Land diese Krise überstehen wird.

Angesichts der nahenden Osterzeit appellierte das Staatsoberhaupt zudem erneut an alle Auslandsrumänen: Es betrübe ihn, sie bitten zu müssen, diesmal von ihrem Osterurlaub daheim abzusehen. Johannis verwies auf die europaweit bereits geltenden Grenzsperren und Einschränkungen – unter diesen Umständen sei für sie eine Heimkehr ohnehin „fast unmöglich“, während sie hierzulande entweder eine 14-tägige behördliche Quarantäne oder die häusliche Isolation und keineswegs das ersehnte Wiedersehen mit den Lieben erwarte. Dies sei die „traurige Wahrheit“, die es nichtsdestotrotz auszusprechen gelte, so der Präsident.

Seinerseits forderte Regierungschef Ludovic Orban (PNL) die lokalen Gesundheitsämter zu umgehenden Personalaufstockungen auf. Er habe sie in einem Zustand vorgefunden, den man schon fast als „klinisch tot“ bezeichnen könne – dem habe schleunigst entgegengewirkt zu werden.

 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert