Syrien: Außenministerium rät Rumänen zu sofortiger Ausreise

Bis zu 14.000 rumänische Bürger vor Ort

Symbolfoto: sxc.hu

Bukarest (ADZ) - Rumäniens Außenministerium fordert alle sich in Syrien aufhaltenden Landsleute mit Nachdruck zur schnellstmöglichen Ausreise auf.
Vor Reisen nach Syrien wird weiterhin gewarnt. Alle Rumänen vor Ort werden zudem ersucht, umgehend Verbindung mit der rumänischen Botschaft in Damaskus aufzunehmen. Nach Schätzungen des Auswärtigen Amts liegt deren Zahl zwischen 12.000 und 14.000.

Die Behörde verweist darauf, dass die rumänische Botschaft in Damaskus nach wie vor geöffnet ist und konsularische Hilfe leistet, es andererseits jedoch keine Direktflüge mehr nach Rumänien gibt. Seit der im Juli 2012 in Kraft getretenen Sanktionen gegen die Syrian Arab Airlines seien Flüge nach Rumänien lediglich aus dem Libanon, Jordanien und der Türkei möglich, hebt das Außenministerium in seiner am Donnerstag veröffentlichten Reise- und Sicherheitswarnung hervor. In Syrien müsse mit einer dramatischen Verschlechterung der Lage gerechnet werden, persönliche Sicherheit könne nicht mehr gewährleistet werden.

Sich in Syrien befindenden rumänischen Bürgerinnen und Bürgern werde geraten, die Gegenden Damaskus, Aleppo, Daraa, Deir Ezzour, Hama, Homs und Idleb unter allen Umständen zu meiden. Weiters stehen ihnen auch eine Hotline des Ministeriums (+40/21/319 21 37) und die E-Mail-Adresse drco @mae.ro zur Verfügung.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Bemerkungen :

  • user
    Norbert 31.08.2013 Beim 18:05
    Na ,was steht da oben im Bericht.Es befinden sich 12 bis 14 Tausend Rumänen in Syrien.Da sage ich nur die rumänische Bevölkerung wei0 besser wo ihres gleichen sitzt wie diese Nichtskönner von Politiker.Die klopfen uneingeladen bei der Angie Merkel an.Während die Bevölkerung lieber zu seines gleichen fährt.Syrien Kasachstan Türkey .Die Politiker sollten in Rumänien mehr auf ihre Bürger hören. Und sich fragen .Wie können 12 bis 14 Tausend Menschen in so einem Land sich aufhalten.Sie würden von den Bürgern die Antwort bekommen.Da fühlen wir uns wohl.Deswegen war der Rat der Angie Merkel an den uneingeladenen Bettler Staubwedler Pronto de richtige. Geh und suche deines gleichen. Die Bürger sind viel schlauer und ehrlicher ,Sie machen das.