Tag des antikommunistischen Widerstandes

Kronstadt - Der Kronstädter Parlamentarier Gabriel Andronache beabsichtigt, einen Gesetzentwurf im Parlament vorzulegen, laut dem der 15. November als Tag des antikommunistischen Widerstandes erklärt wird. Unterstützt von mehreren Mitgliedern des hiesigen Kreisrates und des Vereins „Brașov - Noiembrie 1987“, hat er diese Initiative ergriffen. Auch soll der Verein als Organisation öffentlichen Interesses erklärt werden. Bekanntlich ist der 15. November 1987 in die rumänische Gegenwartsgeschichte eingegangen, als die Arbeiter des Lastkraftwagenwerkes öffentlich erstmalig gegen das kommunistische Regime und dessen Diktator protestierten, auf den Straßen vom Unternehmen bis zum Sitz des Kreisparteikomitees marschierten und in dieses eindrangen. Die Folge war die Verhaftung zahlreicher Teilnehmer und deren Deportation in andere Landesgebiete. In diesem Jahr wurden die Gedenkveranstaltungen wegen der Coronavirus-Epidemie stark eingeschränkt, es wurden Kränze am Mahnmal vor dem Kreiskrankenhaus, auch seitens des Deutschen Forums durch Cristian Macedonschi niedergelegt. Der traditionelle Cross fand auch nicht statt. Doch hat der Marathonläufer Gheorghe Cojocaru, der bisher an 107 Marathonveranstaltungen teilgenommmen hat, im Alleinlauf 33 km an diesem Tag bewältigt, gewappnet mit einer Fahne, um die 33 Jahre seit dem Aufstand zu markieren. Im Vorjahr beteiligten sich über 2000 Teilnehmer an dem Cross.
 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert