Erasmus Büchercafe

Temeswar soll verstärkt touristisch gefördert werden

Tourismusminister unterschrieb Protokoll mit Kulturhauptstadtverein

Im Kreisratsgebäude unterzeichneten Tourismusminister Bogdan Trif und TM2021-Geschäftsführerin Simona Neumann ein Zusammenarbeitsprotokoll. Foto: TM2021

Temeswar – Einen Partnerschaftsvertrag mit dem rumänischen Tourismusministerium hat die Geschäftsführerin des Vereins „Temeswar – Europäische Kulturhauptstadt 2021“, Simona Neumann, am Montag unterzeichnet. Dadurch sollen die Stadt Temeswar/Timişoara und der Kreis Temesch/Timișoara verstärkt auf Tourismusmessen im In- und Ausland gefördert werden.

„Dieses Projekt gehört nicht nur Temeswar, sondern ganz Rumänien. Es wird bestimmt ein Erfolg, und Temeswar und Rumänien werden von diesem Erfolg profitieren“, sagte der Tourismusminister Bogdan Gheorghe Trif in Temeswar. Bogdan Trif, der aus Hermannstadt/Sibiu stammt, erklärte den Medien, dass er die Bedeutung einer europäischen Kulturhauptstadt sehr gut verstehe. Damals kamen nach Hermannstadt Reisende aus der ganzen Welt. Es sei wichtig, dass auch nach dem europäischen Kulturhauptstadtjahr 2021 die Touristen nach Temeswar gelockt werden, betonte der Minister. 

„Temeswar 2021 ist ein Kulturprojekt, aber auch ein Projekt der Stadt, die somit ganz Rumänien vertritt. Es ist ein großer Vorteil, dass wir durch diese Partnerschaft bei allen Tourismusmessen zugegen sein und Temeswar und die Region auf nationaler und internationaler Ebene bekannt machen werden“, sagte die Geschäftsführerin von „Temeswar 2021“, Simona Neumann.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert