Erasmus Büchercafe

Theatralische Höhepunkte im März

Zwei Premieren sowie weitere 17 Vorstellungen am Radu-Stanca-Theater

Szene aus der preisgekrönten Vorstellung „Der letzte Tag der Jugend“.
Foto: Sebastian Marcovici

Hermannstadt - Zwei Premieren hat das Radu-Stanca-Theater (RST) für den März vorbereitet. Eine davon bietet die deutsche Abteilung: Die Vorstellung „Jugend ohne Alter und Leben ohne Tod“ nach dem gleichnamigen Märchen von Petre Ispirescu wird am 13. März im eigenen Haus uraufgeführt.

Die Regie führte Gavriil Pinte, unterstützt wurde er dabei von Johanna Adam. Zur gewohnten Besetzung von der deutschen Sektion – Daniel Plier, Wolfgang Kandler, Anca Cipariu, Emöke Boldizsár, Alina Perţea und Ali Deac – gesellen sich zwei Schauspieler der rumänischen Abteilung und zwar Cătălin Neghină und Liviu Vlad. Am 22. und 23. März werden zwei unterschiedliche Varianten mit verschiedener Besetzung des berühmten Werks von Mihail Bulgakow „Meister und Margarita“ in der Regie von Zoltán Balázs geboten. Die rumänisch-ungarische Besetzung spielt in einem sehr gewichtigen Bühnenbild, das über sieben Tonnen wiegt. Am Monatsabschluss nimmt das Ensemble die von UNITER prämierte Vorstellung „Der letzte Tag der Jugend“ wieder auf. Die Geschichte einer stürmischen Liebe vor dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs wurde von Yuri Kordonsky Ende 2011 in Hermannstadt inszeniert. Am 29. und 30. März kann man diese gelungene Vorstellung auf der Bühne des Theaters verfolgen.

Die Geschichte der Liebe zwischen Romeo und Julia in der Regie von Bogdan Sărătean wird dem Hermannstädter Publikum am 1. und 15. März gezeigt. Die Vorstellungen beginnen jeweils um 21 Uhr und finden im Cavas-Saal, im Gebäude der Fakultät für Sprachwissenschaften, Schewisgasse/Bulevardul Victoriei statt. Das ganze Monatsprogramm findet man unter www.tnrs.ro. Die Eintrittskarten für alle Märzvorstellungen kann man an der Theaterkasse in der Heltauergasse/Str. Bălcescu sowie online erwerben. Der Preis liegt, abhängig von der Vorstellung, zwischen 5 und 30 Lei. Schüler, Studenten und Rentner bekommen 50-prozentige Ermäßigung.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert
Kanton Aargau