Erasmus Büchercafe

U20-Balkanmeisterschaft in Temeswar

Rumänien wurde Balkanmeister bei Beachvolleyball

Platz eins für die Männer, zwei für die Frauen bei der balkanischen Meisterschaft U20 in Temeswar
Foto: Cornel Putan

Temeswar – Die Balkanmeisterschaft U20 (Männer und Frauen) wurde am vergangenen Wochenende (23. und 25. Juli) in Temeswar/Timişoara ausgetragen. Auf dem Open-Air-Sandareal am Rande des  Rosenparks spielten insgesamt zwölf Mannschaften, sowohl Männer als auch Frauen. Balkanmeister wurde die männliche Landesvertretung Rumäniens gebildet aus den Temeswarern Lucian Bădiceanu und Marius Roşu. Das Team schaffte es die Serbische Vertretung mit dem Ergebnis 2-0 zu schlagen. Die Frauen, erreichten den zweiten Platz, nachdem die rumänischen Spielerinnen Beata Vaida und Adriana Matei im Finale von Griechenland (2-1) geschlagen wurden. Im Kampf für den dritten Platz wurde ein weiteres rumänisches Männerteam (Andrei Crişan/ Raul Ilieş) von der moldauischen Landesvertretung geschlagen, wobei das weibliche Team (Adriana Melniciuc/ Adelina Ungureanu) sich gegen das serbische Team durchsetzte. Rumänien war bei der Balkanmeisterschaft U20 von fünf Teams bei den Männern und vier bei den Frauen vertreten. Teilgenommen haben Teams aus der Türkei, der Republik Moldau, Griechenland, Serbien und Bulgarien. Temeswar ist in diesem Sommer die Stadt des Beachvolleyballs in Rumänien. Insgesamt vier Wettbewerbe sind auf dem Sandareal im Rosenpark programmiert. Zwei davon wurden bereits ausgetragen – der Senioren-Landeswettbewerb (Männer und Frauen) fand Anfang Juli statt. Nun ist auch die Balkanmeisterschaft U20 vorbei.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert
Kanton Aargau