Erasmus Büchercafe

Umfrage zu Religiosität und Glauben veröffentlicht

Wenig Rückhalt für homophobes Referendum

Grafik: https://monitorsocial.ro

Bukarest (ADZ) - Die Friedrich-Ebert-Stiftung hat am Mittwoch die Ergebnisse einer breit angelegten Umfrage zur Religiosität in Rumänien veröffentlicht. Demzufolge glauben 95 Prozent der Bürger an Gott, und 89 Prozent bezeichnen sich selbst als religiös. Dagegen gehen nur 21 Prozent von ihnen einmal wöchentlich in die Kirche, und 33 Prozent bezeichnen sich als „praktizierend religiös“. Für ein „moralisch korrektes Auftreten“ sehen 79 Prozent den Glauben an Gott als wichtigste Voraussetzung.

Unterdessen erachten nur 27 Prozent das geplante homophobe Verfassungsreferendum zur Definition der Familie für notwendig. Allerdings lässt sich daraus keine Toleranz gegenüber sexuellen Minderheiten herleiten: 67 Prozent der Befragten stimmen nämlich der Aussage zu, die Gesellschaft müsse die Homosexualität „entmutigen“.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert
Kanton Aargau