Ungarischer Außenminister in Klausenburg

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Die ungarischen Parlamentswahlen vom Frühjahr 2018 werfen ihre Schatten auch auf Rumänien. Nach dem rechtsnationalen Premier Viktor Orbán stattete auch dessen Außenminister Péter Szijjártó Rumänien einen Besuch ab. In Klausenburg/Cluj-Napoca traf er mit Vertretern des Ungarnverbandes UDMR sowie mit seinem rumänischen Amtskollegen Teodor Meleşcanu zusammen, um den Stand der bilateralen Beziehungen und die Lage der ungarischen Minderheit zu erörtern. Zahlreiche in Rumänien wohnhafte Ungarn besitzen auch die ungarische Staatsbürgerschaft und somit das Wahlrecht für das Budapester Parlament.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert