Untersuchungshaft gegen Ionel Arsene verhängt

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Ionel Arsene (PSD), Vorsitzender des Kreisrats Neamţ, muss für 30 Tage in Untersuchungshaft. Zuvor hatte das Landgericht Bacău lediglich eine Polizeiaufsicht verhängt, wogegen die Sonderstaatsanwaltschaft für Korruptionsvergehen (DNA) Einspruch eingelegt hatte.

Diesem wurde am Montag stattgegeben. Der zur Tatzeit als PSD-Abgeordneter tätige Arsene wird beschuldigt, 2013 vom Geschäftsmann Gheorghe Ştefan 100.000 Euro angenommen zu haben, um den damals amtierenden Kreisratsvorsitzenden Culiţă Tărâţă bei der Nationalen Integritätsbehörde (ANI) für amtsuntauglich erklären zu lassen.

cffviseu