Erasmus Büchercafe

Urteil in Dragneas Prozess am 27. Mai

Anklage fordert siebeneinhalb Jahre Haft

Die PSD ist auch am Montag bemüht gewesen, Dutzende Anhänger des „Patrioten Dragnea“ als moralische Schützenhilfe vor dem Sitz des Obersten Gerichts- und Kassationshofes aufzustellen. Foto: Agerpres

Bukarest (ADZ) - Das Berufungsverfahren in der Causa fiktiver Anstellungen beim Kinderschutz Teleorman, in der PSD-Chef Liviu Dragnea bekanntlich letzten Juni erstinstanzlich wegen Anstiftung zu Amtsmissbrauch zu dreieinhalb Jahren Freiheitsentzug verurteilt worden war, ist beendet: Verteidiger und Anklage hielten am Montag ihre Schlussplädoyers, anschließend kündigte der Strafsenat des Obersten Gerichts den Urteilsspruch für kommenden Montag an.


Der wegen Wahlbetrugs bereits vorbestrafte PSD-Chef blieb der Gerichtsverhandlung auch dieses Mal fern, während seine Verteidiger zunächst vergeblich bemüht waren, eine weitere Vertagung des Prozesses zu erzielen. Dragneas Anwaltsteam bestand auf einem Freispruch ihres Klienten, während die Antikorruptionsbehörde DNA eine härtere Strafe bzw. siebeneinhalb Jahre Haft für den Angeklagten forderte.


In der Causa wird dem 56-jährigen Politiker zur Last gelegt, zwischen 2006 und 2013 als damaliger Kreisratschef von Teleorman zwei Mitarbeiterinnen seines regionalen PSD-Verbands fiktiv bei der lokalen Kinder- und Jugendschutzbehörde beschäftigt zu haben, um dem PSD-Verband auf diese Weise Lohn- und Lohnnebenkosten zu ersparen.

 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Bemerkungen :

  • user
    Nairam 23.05.2019 Beim 09:46
    Am kommenden Sonntag werde ich hier in Deutschland natürlich zur Europa-Wahl gehen und anschließend, als Konfessionsloser, in einen rumänisch-orthodoxen Gottesdienst. Dort werde ich dafür beten, dass Dragnea am Montag endlich, endlich aus dem Verkehr gezogen wird und wir gern wieder nach Rumänien zurückkehren werden.
  • user
    EDI 22.05.2019 Beim 23:37
    EINMAL WIRD DER KNAST FÄLLIG, SO GUT WIE DAS AMEN IN DER KIRCHE!
    DER KRUG GEHT ZUM BRUNNEN BIS ER BRICHT! DIE RUMÄNEN KÖNNEN NICHT MEHR LÄNGER DIESES SPIEL SPIELEN MIT DIESEM DRAGNEA. DAS ANSEHEN DIESES SCHÖNEN LANDES HAT LEIDER EINEN TIEFPUNKT ERREICHT UND MAN KANN NUR NOCH SAGEN - R U S I N E !!!
  • user
    Manfred 22.05.2019 Beim 16:05
    Lohnt es sich,voller Vorfreude die Stunden herabzuzählen,oder läßt sich Dragnea wieder eine Schweinerei per Eilverordnung einfallen,um den Knastbesuch zu verhindern?
Kanton Aargau