USA stimmen Raketenverkauf an Rumänien zu

Bukarest (ADZ) - Das Pentagon und das US-Außenministerium haben grünes Licht für den Verkauf von Patriot-Abwehrraketen an Rumänien gegeben. Der „wahrscheinliche“ Verkauf umfasst Boden-Luft-Raketen der Hersteller Raytheon Co und Lockheed Martin und kostet den rumänischen Staat rund 3,9 Milliarden US-Dollar. Ex-Verteidigungsminister Gabriel Leş hatte zu Jahresbeginn den Erwerb von der finanziellen Situation abhängig gemacht, doch im April gab der Staatssekretär für Rüstungsfragen im Verteidigungsministerium, Florin Vlădică, die konkrete Kaufabsicht bekannt. Die Raketen dienen der Abwehr feindlicher Flugzeuge und Raketen.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Bemerkungen :

  • user
    Christoph 13.07.2017 Beim 19:32
    Warum statten Sie mit dem Geld nicht lieber Schulen und Krankenhäuser aus?
  • user
    Joachim 13.07.2017 Beim 17:48
    Rumänien erhält Geld von der EU und kauft damit Raketen aus den USA. Warum kaufen sie nicht in der EU?
  • user
    Peter 13.07.2017 Beim 16:20
    Rumänien rüstet auf, falls die Wilde 13 aus Lummerland angreift.
  • user
    markus 13.07.2017 Beim 14:30
    wer bitte soll rumänien angreifen?