UTA und Sepsi streiten um Aufstieg

Drei Spieltage vor Abschluss der 2. Liga lassen UTA Arad und Sepsi Sfântu Gheorghe nicht locker. Sie liefern sich seit Wochen einen harten Kampf um den zweiten Tabellenplatz, der direkt in die Erstklassigkeit führt. Während UTA das West-Duell bei ASU Poli Temeswar 3:0 gewann und Sepsi sich bei Foresta Suceava einen 4:2-Erfolg holte, haben die Mannschaften aus dem unmittelbaren Verfolgerfeld nicht punkten können. CS Mioveni hatte an diesem 35. Spieltag spielfrei und der FC Kronstadt unterlag zu Hause gegen eine nur mittelmäßige Academica Clinceni. Das Fiasko für die Kronstädter begann bereits in der 2. Minute, als Şerban ein Eigentor erzielte. Costin Gheorghe stellte dann das 2:0-Endergebnis auf. Wir wollen die Saison so gut wie möglich abschließen, sagte der ASU Poli-Trainer Sorin Brindescu vor dem Heimspiel gehen UTA. „Uns geht es um mehr, als nur um Fußballerehre“, hatte seinerseits UTA-Kapitän Alin Gligor gesagt. Er war dann auch einer der Torschützen, der den Sieg herausschoss. Die weiteren Treffer erzielten Curtiuş und Piccioni vor knapp 10.000 Zuschauern und 1000 angereisten Arader Fans. Im Nachhinein sagte Brindescu seinen Kickern ein „ängstliches Auftreten“ nach. Bis 2012 kam es zu 70 Spielen zwischen UTA und Poli: 27 Erfolge schrieb sich UTA auf die Fahne, Poli 23 und 20 endeten unentschieden. (st)

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert