Erasmus Büchercafe

Verfassungsgericht: Ab 2016 wird bezahlt

Bukarest  (Mediafax/ADZ) - Das Verfassungsgericht hat Montag die Eingabe der PSD abgewiesen, die sich auf ein von der Abgeordnetenkammer im Oktober angenommenes Gesetz bezogen hat, wonach die Auszahlung des Großteils der rückständigen Zahlungen, die die Staatsbediensteten beim Gericht erfochten haben, bis 2016 verschoben wird. Es handelt sich um Rückstände, die der Staat seinen Angestellten schuldig ist nach den angefochtenen Gehaltskürzungen von 2010. Die von der Abgeordnetenkammer gebilligte Vorgangsweise sei nicht verfassungswidrig.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert