Erasmus Büchercafe

Victor Ponta verspricht 400 Fußballplätze

Bukarest (ADZ) - Premier Victor Ponta will nach eigenen Angaben landesweit 400 Fußballfelder errichten lassen und darüber hinaus Fußball künftig zum Lehrfach machen: Das Lehrprogramm für das Schuljahr 2015/2016 werde im Rahmen der feststehenden Sportstunden auch eine Fußball-Stunde pro Woche vorsehen, entsprechend plane die Regierung die landesweite Errichtung von insgesamt 400 Fußballplätzen, erklärte Ponta am Mittwoch nach einem Treffen mit dem Bukarester Oberbürgermeister Sorin Oprescu und dem  Vorsitzenden des Rumänischen Fußballverbands, Răzvan Burleanu. Die Ankündigung des Regierungschefs überraschte allgemein, da der bereits zur öffentlichen Debatte stehende Entwurf des Lehrprogramms für 2015/2016 keine Fußball-Stunden vorsieht.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Bemerkungen :

  • user
    norbert 01.11.2014 Beim 00:19
    Was wollen Rumänen mit 400 fussball Plätze.sie spielen in Europa gar keine Rolle. DIE Bevölkerung nimmt stetig ab. .was Rumänien brauch sind Busse. Damit die Menschen anständig das Land verlassen können. Rumänien verliert durch die Abwanderung hohe Sterblichkeit und zu wenig Kinder dieses jahr 400 tausend Menschen. Das geht so weitwr. .
  • user
    Hanns 31.10.2014 Beim 09:13
    Das ist sicher das Wichtigste für Rumänien ?!?!
  • user
    Sraffa 31.10.2014 Beim 00:44
    Die Tatsache, daß Rumänische Sportler bisher z.B. in Bukarest Geld dafür bezahlen müssen um auf Öffentlichen (!) Fußballplätzen zu spielen ist schon skandalös.
Kanton Aargau