Vorsitzendenamt vakant: Gabriel Tischer legt Amt nieder, um Unvereinbarkeit zu vermeiden

Gabriel Tischer gibt seine Tätigkeit als Vorsitzender des Verwaltungsrates des Internationalen Flughafens in Hermannstadt auf und beginnt seine Laufbahn als Hermannstädter Kreisrat. Foto: Gabriel Tischer

Hermannstadt - Sein Mandat als Vorsitzender des Verwaltungsrates des Internationalen Flughafens in Hermannstadt/Sibiu hat Gabriel Tischer vergangene Woche, infolge seiner Wahl zum Kreisrat im Namen des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien (DFDR) niedergelegt. Da die beiden Ämter unvereinbar sind, wäre Gabriel Tischer verpflichtet gewesen, den Vorsitz des Verwaltungsrates innerhalb von 15 Tagen nach der Abgabe seines Amtseides niederzulegen.

„Ich danke hiermit den Kollegen im Verwaltungsrat, den Direktoren in der Geschäftsführung und allen Kollegen in der Mannschaft des Flughafens für die Zusammenarbeit der vergangenen Jahre. Gemeinsam haben wir den Anstieg der jährlichen Fluggastanzahl von 390.000 im Jahr 2016 auf 726.000 im Jahr 2019 erreicht, was eine Steigerung des Umsatzes von 19 Millionen Lei auf 29 Millionen Lei in derselben Zeitspanne bedeutete. Die Umgestaltung und der Umbau des Parkplatzes sowie des Flugterminals haben zur Steigerung des Komforts unserer Fluggäste beigetragen und vor allem zu einer Senkung der Wartezeiten“, so Gabriel Tischer. Er hob auch die besonders wichtige Rolle des Flughafens für die Veranstaltung des Gipfeltreffens der Staats- und Regierungsoberhäupter der Europäischen Union am 9. Mai 2019 sowie des Papstbesuches Ende Mai vergangenen Jahres hervor, die Hermannstadt und dem Flughafen auf internationaler Ebene zu einer besseren Sichtbarkeit verhalfen.

Gabriel Tischer berief sich jedoch auch auf die wirtschaftlichen Folgen, die der Flughafen aufgrund der Coronavirus-Pandemie zu erleiden hatte und die für 2021 vorgesehene Fluggastanzahl von 1 Million unerreichbar macht. „Nichtsdestotrotz bin ich überzeugt, dass der Professionalismus, der Einsatz und die Hingabe der Kollegen am Flughafen eine wesentliche Grundlage für dessen Entwicklung schaffen, sobald wir zu der Normalität zurückkehren, die wir uns alle wünschen und auf die wir alle warten. Für mich stellt der Flughafen einen strategischen Bestandteil in der wirtschaftlichen Entwicklung unseres Kreises dar, auch im Zusammenhang der Einrichtung der NATO-Kommandozentrale, aber vor allem eine Herzensangelegenheit, der ich treu bleiben werde“, so Gabriel Tischer abschließend.
 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert