Erasmus Büchercafe

Zehntes Folklore-Festival in Didim

Deutsche Volkstanzgruppen aus dem Banat sind dabei

Tanzlehrer Hansi Müller fährt kommende Woche mit sechs der von ihm betreuten deutschen Volkstanzensembles in die Türkei. Foto: Zoltán Pázmány

Temeswar – Der Banater Tanzlehrer Hansi Müller begibt sich kommende Woche mit sechs der von ihm koordinierten Volkstanzensembles in die Türkei. Dort findet das zehnte Folklore-Festival Istanbul-Didim statt, bei dem  die Kinder und Jugendlichen aus dem Banat mehrere banatschwäbische Volkstänze vorführen werden.

Die jungen Mitglieder der banatschwäbischen Volkstanzgruppen, ihre Angehörigen und der Choreograph werden sich vom 27. August bis am 3. September in der Türkei aufhalten. Insgesamt 131 Teilnehmer sind heuer dabei. Nachdem die Teilnehmer zwei Tage in Istanbul verbracht haben, begeben sie sich nach Didim an der türkischen Ägäisküste, wo das Folklore-Festival über die Bühne geht. „Wir sind seit vier Jahren bei diesem Festival dabei und waren voriges Jahr in Bulgarien und vor zwei Jahren in Griechenland. Am Anfang hatte ich nur die Tanzgruppen aus Billed und Warjasch, doch jedes Jahr sind neue Tanzgruppen hinzugekommen, und heuer sind, außer Alexanderhausen, alle dabei“, sagt Tanzlehrer Hansi Müller. So kommt es, dass in diesem Jahr die „Kornblumen“ aus Nitzkydorf, die deutsche Tanzgruppe aus Großjetscha/Iecea Mare, die „Hatzfelder Pipatsche“, die „Warjascher Spatzen“, das „Bunte Sträußchen“ aus Großsanktnikolaus/ Sânnicolau Mare und die „Billeder Heiderose“ bei dem Folklore-Fest in Didim auftreten werden. Mit dabei ist auch die befreundete Tanzgruppe „Wilde Rose“ aus der Ortschaft Neu Palota/Palota im Kreis Bihar/ Bihor.

An dem Folklore-Festival in der Türkei beteiligen sich auch andere Volkstanzgruppen aus Westrumänien, wie etwa das „Bălgărce“-Ensemble der Bulgaren aus Winga/Vinga, das „Ghiocelul“-Ensemble aus Giroc bei Temeswar/ Timişoara, das „Edera“-Ensemble aus Matscha/ Macea im Kreis Arad, „Hora Belin]ului“ und „Mlădiţe Cenăzene“. Tanzgruppen aus der Türkei und Mazedonien sind ebenfalls dabei.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert
Kanton Aargau