Zu Gast in Brandenburg

Kooperation soll weiter intensiviert werden

ADR-Centru-Direktor Dr. Simion Crețu mit Landtagspräsidentin Prof. Dr. Ulrike Liedtke beim Eintrag in das Gästebuch des Landtages Foto: ADR Centru

Hermannstadt – Eine Delegation der Entwicklungsagentur Zentrum (ADR Centru) war Ende Januar zu Gast im deutschen Bundesland Brandenburg. Beide Regionen kooperieren schon seit mehreren Jahren.
Empfangen wurde die Delegation um Generaldirektor Dr. Simion Crețu von der Landtagspräsidentin Prof. Dr. Ulrike Liedtke. Nach einem Eintrag in das Gästebuch des Landtages fand ein Gespräch mit Mitgliedern des Ausschusses für Europaangelegenheiten und Entwicklungspolitik über die Schwerpunkte der künftigen Partnerschaftsarbeit statt. Darüber hinaus sprach die rumänische Delegation mit Lokalpolitikern und technischen Experten über aktuelle europäische Fragen. „Es wurde über Menschenrechte und den Schutz von Minderheiten gesprochen, über wirtschaftliches Wachstum und die Verwaltung von Denkmälern, über sozioökonomische Entwicklung und die Beziehungen des Menschen zur Umwelt.“ Es war der erste Besuch nach den Kommunalwahlen in Brandenburg im vergangenen Jahr.

„Wir konzentrieren uns darauf, möglichst viele Fördermittel für die Region zu beschaffen, um die Aktivitäten der regionalen Akteure im Entwicklungsprozess zu unterstützen und verfügbare Finanzierungsquellen und lokale Möglichkeiten zu bewerben, um die Gemeinden beim Zugang zu einer besseren Lebensqualität zu unterstützen“, erklärte Dr. Simion Crețu. Im Austausch mit dem Land Brandenburg soll es in den kommenden beiden Jahren einen intensiveren wirtschaftlichen Austausch sowie Projekte zur Digitalisierung geben, aber auch den Erfahrungsaustausch zwischen jungen Menschen durch rumänisch-deutsche Theaterstücke und gemeinsame Sportveranstaltungen.

Dr. Simion Crețu betonte, dass in allen Gesprächen die Bedeutung der Zusammenarbeit zwischen beiden Partnern hervorgehoben wurde, um gemeinsame Initiativen im Bereich Forschung und Innovation zu initiieren, aber auch Partner für Projekte zu identifizieren, die durch Programme der Europäischen Kommission finanziert werden können.

Im Rahmen des Besuches war die rumänische Delegation auch Gast beim Neujahrsempfang des Landkreises Prignitz im Wittenberger Kultur- und Festspielhaus. Mit diesem Besuch sollte die Zusammenarbeit zwischen dem Kreis Alba und seinem deutschen Partner gestärkt und fortgeführt werden.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert