Erasmus Büchercafe

Zwei neue Labors eingeweiht

Partnerschaft zwischen Continental und Lucian-Blaga-Universität aktiver denn je

Der Generaldirektor Oswald Kolb (2.v.li.) und der Rektor Dr. Ioan Bondrea (3.v.li.) anlässlich der feierlichen Eröffnung der beiden neuen Labors der Fakultät für Ingenieurswissenschaften Foto: ULBS

Hermannstadt - Zwei mit hochleistungsfähiger Technik ausgestattete Labors weihten am Mittwoch die Lucian-Blaga-Universität in Hermannstadt/Sibiu (ULBS) und die lokale Niederlassung des Großunternehmens Continental ein, zu der die Universität seit über 15 Jahren eine rege Partnerschaft pflegt. Die im Rahmen der Fakultät für Ingenieurswissenschaften von Grund auf ausgestatteten Labors werden den Studenten der Abteilungen für Rechenwesen und Elektrisches Ingenieurswesen sowie Maschinen- und Industrieausstattungen die Entwicklung und Durchführung eigener technischer Projekte und Veranstaltungen ermöglichen.

Anlässlich der feierlichen Einweihung am Mittwoch erklärte der ULBS-Rektor, dass die auf Wissen basierende Entwicklung zukunftsweisend sei und die Universität hierfür ein Gleichgewicht zwischen Theorie und Praxis herstellen muss. „Das können wir jedoch nicht al-leine tun, weswegen wir zwecks Ausbildung unserer Studenten zahlreiche Unternehmen und Einrichtungen als Partner haben und einer der wertvollsten ist die Continental, die sich nicht nur an der Ausbildung der Studenten beteiligt, sondern auch Absolventen im Bereich der Forschung und Entwicklung sowie der Produktion anstellt. Die Unterstützung der Logistik an der Fakultät für Ingenieurswissenschaften mittels der Continental ist beträchtlich. Dank ihr konnten und können wertvolle Forschungs- und Bildungsprojekte ausgeführt werden, was diese Zusammenarbeit landesweit zu einem Beispiel guter Praktiken macht“, so der Rektor Dr. Ioan Bondrea.

Abgesehen von der Einrichtung und Ausstattung der beiden Labors bot die Continental heuer 50 Stipendien für Studenten an, die Internships in ihrer Hermannstädter Niederlassung ausführen, 21 Stipendien für eigene Mitarbeiter, die einen Masterstudiengang an der ULBS belegen und weitere zwei für Mitarbeiter, die eine Promotion an der ULBS anstreben. Weitere Förderungen kamen heuer den Veranstaltungen und Konferenzen der Universität, der Ausstattung weiterer drei Labors, der Renovierung zweier Festsäle, der Modernisierung des Eingangsbereiches der Fakultät für Ingenieurswissenschaften und weiteren Ausstattungen und Einrichtungen zugute.

„Unser Weg in Hermannstadt hat an der Seite der Lucian-Blaga-Universität begonnen und zu einer engen Partnerschaft zur Fakultät für Ingenieurswissenschaften geführt. Beide Seiten haben die Zusammenarbeit und die Entwicklung der Stadt Hermannstadt zum Zentrum der Ingenieurswissenschaften als Gelegenheit erkannt und jetzt, nach 15 Jahren einer fruchtbaren Zusammenarbeit, investieren wir weiter in die Bildung und wünschen uns möglichst viele gut ausgebildete Absolventen“, so Oswald Kolb, der Generaldirektor der Continental Hermannstadt.

In der Zeit von 1999 bis 2018 investierte die Continental über 1,6 Milliarden Euro in ihre sieben Produktions- und vier Entwicklungsstandorte in Rumänien und beschäftigte über 20.000 Mitarbeiter, von denen ein Drittel Ingenieure und Informatiker sind. Von den in Hermannstadt im Rahmen der Continental beschäftigten Hochschulabsolventen sind 51 Prozent Absolventen der Lucian-Blaga-Universität.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert