Erasmus Büchercafe

Nachrichtenarchiv

REHAU-Preis „Wirtschaft“ zum achten Mal vergeben

Bukarest (ADZ) - Vergangenen Donnerstag wurde bei der Wirtschaftsakademie in Bukarest zum achten Mal der REHAU-Preis „Wirtschaft“ für junge Absolventen rumänischer Universitäten verliehen. Der Hauptpreis im Wert von 2500 Euro ging an Jurje Alina von der Babeş-Bolyai-Universität in Klausenburg, für ihre Arbeit „Umstellungsmanagement: Einführung des Balanced Scorecard Konzepts anhand einer Fallstudie in einem rumänischen Unternehmen“. Es wurden...

[mehr]

24 Prozent weniger Baulizenzen im Oktober

Bukarest (ADZ) - Die Zahl der Baugenehmigungen ist in zehn Monaten 2011 um 6,3 Prozent auf 33.936 im Vorjahresvergleich gesunken. Im Oktober wurden im Vergleich zum Vormonat September 24 Prozent weniger Genehmigungen erteilt (2924), knapp zwei Drittel davon für den ländlichen Raum. Gegenüber Oktober 2010 gab es 13,7 Prozent weniger Baulizenzen, teilte das Nationale Institut für Statistik (INS) in Bukarest mit.Im vergangenen Gesamtjahr 2010 war...

[mehr]

Wohltätigkeitsbasar mit Rekorderlös

Hermannstadt - Einen Rekorderlös erzielten die „Besseren Hälften“ des Deutschen Wirtschaftsclubs Siebenbürgen (DWS) beim zweiten Wohltätigkeitsbasar in diesem Jahr. Über 14.000 Lei kamen am vergangenen Samstag zusammen, die wieder einem Kindergarten in Hermannstadt/Sibiu zu Gute kommen werden.

Dichtes Gedränge herrschte am Samstagmorgen im Spiegelsaal, den das Hermannstädter Forum den Besseren Hälften wie im Vorjahr umsonst zur Verfügung...

[mehr]

Adventsprogramm des Forums

Reschitza - Zum Adventsprogramm des Demokratischen Forums der Banater Berglanddeutschen (DFBB) gehört traditionsgemäß die Beteiligung des „Franz Stürmer“-Chors am vorweihnachtlichen Festival der Kirchenchöre „Iosif Velceanu“, das in der neuen rumänisch-orthodoxen Kathedrale in der Reschitzaer Neustadt stattfindet. Das Festival beginnt am kommenden Sonntag. Das Adventsfest des DFBB-Frauenkränzchens findet am 6. Dezember ab 15.30 Uhr im Festsaal...

[mehr]

Der rumänische Nationalfeiertag in Temeswar

Militärparaden und Kranznierderlegungen sowie Konzerte und Tanzaufführungen werden zum Anlass des rumänischen Nationalfeiertages am 1. Dezember in Temeswar/Timişoara veranstaltet. 350 Soldaten und 56 Militärfahrzeuge sowie drei Militärhubschrauber werden in der Stadt zur Parade zu sehen sein.

Die Feierlichkeiten des 1. Dezember werden um 10 Uhr mit einer militärischen und religiösen Zeremonie beginnen. Es werden Blumenkränze im Zentralpark am...

[mehr]

Regierung verabschiedet Budgetentwurf 2012

Bukarest (ADZ) - Die rumänische Regierung hat den Haushaltsentwurf 2012 Ende vergangener Woche gebilligt. Wie Finanzminister Gheorghe Ialomiţianu  nach der Regierungssitzung von Freitag mitteilte, wurde das Budget 2012 auf ein Wirtschaftswachstum von 2,1 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) sowie ein Defizit von 1,9 BIP-Prozent aufgebaut. Der Entwurf des Haushaltsgesetzes muss noch vom Parlament verabschiedet werden.Ferner geht die Regierung...

[mehr]

Als Absicherung das Abkommen mit dem IWF

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Auf Pro TV hat sich Premier Emil Boc am Wochenende zu einigen Aspekten der Finanzpolitik geäußert. Von dem Prinzip, eine vorsichtige Finanzpolitik zu betreiben, würde die Regierung nicht abweichen, sie würde keinem „populistischen Druck“ wegen des Wahljahres nachgeben.Man müsse auch die Wirtschaftsentwicklung in der Welt in Betracht ziehen. Wenn sich die Wirtschaftslage in der Europäischen Union derart verschlechtern...

[mehr]

Geballte Energie für erneuerbare Energien

Die Erkenntnis, dass die Energiefrage zu den dringendsten Fragen der Welt gehört, ist nicht unbedingt neu; wie dringend sie aber ist, haben die Ereignisse im Atomkraftwerk Fukushima gezeigt. Nach dem Stand der Wissenschaft hätte schon seit Jahrzehnten in Richtung erneuerbare Energien vieles getan werden können, wir müssten längst nicht mehr mit Erdöl- oder Atomenergie arbeiten. Offenbar aber stehen massive wirtschaftliche Interessen dahinter....

[mehr]

Aus für Nokia-Werk schon Ende November

Bukarest (ADZ) - Das Nokia-Werk in Jucu bei Klausenburg/Cluj wird einen Monat früher geschlossen als geplant, weil Bestellungen ausgeblieben sind. Das berichtete die Nachrichtenagentur Mediafax Ende vergangener Woche unter Berufung auf die Gewerkschaft „Nokia Metall“. Ursprünglich hätte die Fabrik erst Ende des Jahres geschlossen werden sollen, nun wird dort schon morgen die Handy-Produktion eingestellt.Bereits am vergangenen Freitag war für 500...

[mehr]

Die Leute aus Dăbuleni lieben ihn

Die Sozialdemokraten entzogen ihm die Unterstützung und schlossen ihn letztlich aus der Partei aus, das Oberhaus des rumänischen Parlaments wählte ihn als Senatschef ab. Eine schwere Zeit für Mircea Geoană, könnte man berechtigterweise sagen. Doch nichts sollte den tapferen Politiker am Ufer der Dâmboviţa in seinem Elan stoppen. Zunächst versuchte er, rechtlich mehr oder eher weniger geschickt und auf jeden Fall erfolglos, sich an seinem Stuhl...

[mehr]
Seite 2 von 50